Juhuuu – weiter geht’s mit Teil 2 des Themenspecials zum Braut-Rundruf 2015! Und zwar zeigen euch heute Verena von hamburg von innen und Fabian ihre moderne Stadthochzeit in Hamburg. Hach, eine richtig coole urbane Hochzeit in Gelb! Mit „Trommelstöckchen“! Nieke Zaddach von Nieke Fotografie fotografiert den Tag der beiden am 8. August 2015.

Nieke_Zaddach_0048

Nieke_Zaddach_0050

Nieke_Zaddach_0051

Nieke_Zaddach_0052Verena fand ihr traumhaftes, kurzes Brautkleid von küssdiebraut im Salon und ihre gelben Schuhe bei Rainbow Club, für ihr Styling sorgte Ute Münzer-Spieß. Fabian trug einen Anzug von The Kooples, ein Hemd von Ted Baker und Schuhe von Boxfresh.

Nieke_Zaddach_0041

Nieke_Zaddach_0043

Nieke_Zaddach_0047

Nieke_Zaddach_0045Der achte August war ein ganz besonderes Datum, wie Verena berichtet: „Wir haben uns an unserem Jahrestag verlobt und da das Datum in 2015 auf einen Samstag fiel, war klar, dass wir auch an diesem Tag heiraten würden. Also machten wir uns gleich an die Locationsuche. Da sollte man ja auch keine Zeit verlieren und ein Jahr im Voraus zu planen ist auch nicht zu üppig bemessen.“

Da keines der Hamburger Standesämter ihren Wunschtermin noch frei hatte, entschieden die beiden, sich bereits im Juni standesamtlich auf einem Fischkutter vor Fehmarn trauen zu lassen und im kleinen Kreis mit einem anschließenden Picknick am Strand zu feiern. In Hamburg organisierten die beiden dann für den 8. August eine romantische Zeremonie, die ein Freund leitete.

„Ich bin ein Fan von Farb- und Stilkonzepten. Das macht die Planung deutlich einfacher“, erzählt Verena, die als Architektin arbeitet. „Uns war wichtig, dass es eine urbane Feier wird, mit eher geometrischen Formen. Als Farben haben wir uns Grau, Gelb und Mint ausgesucht – das passte super zu uns. Eine Scheunenhochzeit mit rosa Röschen hätte uns keiner abgekauft.“ So war Verena für alle Dekofragen und die Einladung zuständig, während Fabian als gelernter Veranstaltungskaufmann alle weiteren Details organisierte.

Nieke_Zaddach_0019

Nieke_Zaddach_0021„Für uns war wichtig, dass unsere Hochzeit eher eine ungezwungene Party wird. Also starteten wir erst nachmittags. Um 16:00 Uhr fand unsere Trauzeremonie statt, anschließend sind wir alle im Oldtimer-Bus quer durch die Stadt und mit Zwischenstopps für Fotos zur Location gebracht worden“, berichtet Verena.

„Dort bewunderten alle erstmal die wunderbare Aussicht im 13. Stock mit Alsterblick bei einem Gläschen Prosecco, bevor es dann ans großartige Grillbuffet ging. Nach dem Essen gab es eine Menge Livemusik, später legte noch ein DJ auf und wir haben bis tief in die Nacht getanzt und gefeiert.“

Nieke_Zaddach_0068

Nieke_Zaddach_0065

Nieke_Zaddach_0069

Nieke_Zaddach_0071

Nieke_Zaddach_0072

Nieke_Zaddach_0074

Nieke_Zaddach_0075

Nieke_Zaddach_0076Ihre Freie Trauung gestalteten Verena und Fabian im kleinen Eichenpark an der Außenalster – der Ort, an dem sie sich ein Jahr zuvor verlobt hatten. „Tretbootfahren auf der Außenalster ist unser Date zu jedem Jahrestag, so auch im vorletzten Jahr. Nur sind wir dann – für mich außerplanmäßig – auf Höhe des Eichenparks ans Ufer gefahren, wo Musiker und ein Picknick auf uns warteten und er mir den Heiratsantrag machte.“

Ein gemeinsamer Freund hielt dort am Hochzeitstag eine Ansprache und führte durch die Zeremonie, während eine befreundete Band zwischendurch für das Brautpaar und die Gäste spielte. „Das ist unser Lieblingspark in Hamburg und die Lage direkt am Wasser macht ihn perfekt für eine unvergessliche Trauung. Paddler und Tretbootfahrer hielten auf der Alster, um unserer Musik zuzuhören. Außerdem gab es einen kleinen Taubenschwarm, der wie bestellt ab und an im Hintergrund vorbeiflog. Das hätten wir so gar nicht planen können und sorgte für gerührtes Schmunzeln bei allen.“

Nieke_Zaddach_0077

Nieke_Zaddach_0056

Nieke_Zaddach_0054

Nieke_Zaddach_0057

Nieke_Zaddach_0078

Nieke_Zaddach_0079

Nieke_Zaddach_0080Das loftartige Ambiente der „Sturmfreien Bude“ passte perfekt zu Verena und Fabians Hochzeitskonzept einer urbanen Party. „Da wir große Lego-Fans sind, haben wir für unsere rund 40 Gäste kleine Lego-Herzen aus grauen Steinen gebaut. Diese kamen auch sehr gut an“, berichtet Verena.

Die Braut dekorierte die Location mit farbigen PomPoms und zahlreichen „Trommelstöckchen“ in Gelb. Dörte Nielsen von Primel am Grindel sorgte für die Floristik, die Hochzeitstorte stammte von Herr Max in der Schanze. Verena und Fabians Farbkonzept in Gelb-Grau-Mint fand sich dort ebenfalls wieder – und schaut euch bitte diese niedlichen Caketopper an!

Nieke_Zaddach_0024

Nieke_Zaddach_0025

Nieke_Zaddach_0022

Nieke_Zaddach_0027

Nieke_Zaddach_0026

Nieke_Zaddach_0028

Nieke_Zaddach_0030

Nieke_Zaddach_0023

Nieke_Zaddach_0031

Nieke_Zaddach_0061Liebe Verena, was war Dein schönster Moment?

„Oh, das ist schwierig, es war ein unvergesslich schöner Tag. Einen einzigen Moment auszumachen ist echt nicht möglich. Der allerunvergesslichste Teil des Tages war aber auf jeden Fall die Zeremonie im Park. Da hat einfach alles gestimmt: die Musik, die Rede unseres Freundes, die gerührten Gesichter unserer Gäste, die Zuhörer auf dem Wasser und natürlich die Spannung. Perfekt!“

Nieke_Zaddach_0059

Nieke_Zaddach_0032

Nieke_Zaddach_0039

Nieke_Zaddach_0037

Liebe Verena, liebe Fabian, herzlichen Dank für diesen Einblick! Und danke Dir, liebe Nieke, für die Bilder.

Liebe Grüße vom Lieschen

 

Bilder: Nieke Fotografie

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: