"Im Honeymoon flittern" Lieschen-heiratet.de

Tadaaaaaaa – Lieschen hat sich was ausgedacht! Und zwar gemeinsam mit Denise von rede-reim.de:

 

Kennt ihr das? Während der Hochzeitsplanung macht und organisiert man so viel in so kurzer Zeit, da braucht man manchmal zwischendurch eine kurze Erinnerung an die wesentlichen Dinge – natürlich mit einem lustigen kleinen Augenzwinkern! Bräute brauchen Brillies und möchten auf Händen getragen werden, ist doch klar, oder?

 

Deshalb präsentieren wir euch heute vier Motive im Postkartenformat zum download, ausdrucken und Spaß haben – für die Braut, den Bräutigam, die Trauzeugin oder Trauzeugen und einfach alle Hochzeitsbegeisterten!

Downloadpaket_Lieschen-he

Zum Download einfach hier klicken:

Postkarte “Wer seine Braut auf Händen trägt …”

Postkarte “Bräute brauchen Brillies”

Postkarte “Die Liebe zelebrieren …”

Postkarte “Im Honeymoon flittern, nicht twittern”

 

Gerne könnt ihr die Downloads auf euren Blogs teilen, bitte verlinkt dabei www.lieschen-heiratet.de und www.rede-reim.de als Quelle, lieben Dank!

 

Und nun – Scheinwerferlicht an, bitte! – auf die Redenschreiberin aus Hamburg, die sich unsere wunderbaren Texte ausgedacht hat:

 

Denise Longe ist die (Er)lösung für alle, die eine Rede halten wollen oder sollen! Der Schwiegervater ist eher der ruhigere Wortmuffel oder die Trauzeugin hat Textpanik? Dann werden sie bei ihrer Agentur „Rede & Reim“ fündig, denn dort kreiert Denise für jeden einzigartige und originelle Wortkompositionen. Insbesondere bei Hochzeiten ein sehr individueller und gern gebuchter Service!

 

Liebe Denise, was machst Du und wie funktioniert das genau? „Vor allem mache ich Menschen glücklich: Erst den Redner, dann denjenigen, für den die Rede gehalten wird. Wenn jemand vor der Herausforderung steht, eine Rede zu halten, fragt er sich immer: Was möchte ich sagen und wie. Ersteres ist oft noch zu bewältigen, letzteres ist für viele schwierig. Da komme ich ins Spiel: Meine Kunden geben mir darüber ihre Stichworte, was sie sagen möchten. Das können Anekdoten zum Kennenlernen eines Hochzeitspaares sein, etwas über die Gäste eines Brautpaares oder Stichworte darüber, was man am Partner so sehr schätzt. Das alles verpacke ich dann in einer originellen Rede in Versform. Durch den Reim ist es für den Redner später besonders leicht, die Rede vorzutragen, und er hat die Schmunzler auf seiner Seite“, erklärt Denise.

 

Und was ist bei einer Hochzeitsrede eigentlich das Wichtigste? Und wer darf auf einer Hochzeit überhaupt eine Rede halten?

„Das Allerwichtigste an einer Rede ist, dass sie von Herzen kommt. Wenn jemand an mich herantritt, dann hat er schon den Wunsch, dem Brautpaar eine besonders große Freude zu machen – etwas zu schenken, was unvergesslich bleibt. Beim Vortrag ist es dann wichtig, den Augenkontakt zum Brautpaar und auch zum Publikum zu halten. Und zuletzt sollte die Rede authentisch vorgetragen und nicht monoton abgelesen werden. Einfach man selbst sein und ein bisschen Mut zeigen. Eine Rede halten darf jeder, der möchte. Die Klassiker sind Reden vom Brautvater und den Trauzeugen.“

 

Es gibt ja sehr beliebte Zitate für Reden, die mit den Jahren aber schon ziemlich abgedroschen sind – wie kann man da etwas modernes und innovatives finden?

„Bei mir! Oder man überlegt sich selbst ein paar prägnante Sätze. Man muss nicht immer auf Bestehendes zurückgreifen. Warum nicht selber Originalität beweisen?“

 

Was war denn Dein schönster und verrücktester Moment beim Thema Hochzeit?

„Als ich als Dankeschön ein Foto des Brautpaares in Taucherausrüstung zugeschickt bekam – in voller Hochzeitsmontur versteht sich. Das hat mich richtig glücklich gemacht und gerührt!“

 

Und welche Tipps hast Du für alle zukünftigen Bräute, die gerade ihre Hochzeit planen? Insbesondere beim Thema Programmplanung?

„Jede Braut sollte versuchen, bewusst die Zeit vor der Hochzeit zu genießen. Die Programmplanung darf nicht in Stress ausarten, der Adrenalinspiegel steigt ohnehin schon früh genug. Was geht, sollte sie delegieren, wie zum Beispiel eine kleine Dankesrede vom Brautpaar an die Gäste. Insgesamt sollte sich jede Braut aufs Wesentliche besinnen. Für weitere Überraschungen an dem Tag sind dann die Trauzeugen, Freunde und Familie zuständig.“

 

Weitere Anregungen rund um das Thema Hochzeit & Festivitäten gibt es bei Denise unter www.rede-reim.de/blog Und vielen Dank, liebe Denise, für Text und Reim – das war fein!

 

Liebe Grüße vom Lieschen

 

PS: Ab heute Abend könnt ihr mich auf der Blogkonferenz „The Hive“ in Berlin treffen – und ein paar „Im Honeymoon flittern, nicht twittern“-Postkarten habe ich auch im Gepäck, yeah! Na, wer möchte?

 

 

Bilder: Susanne Görlitz – www.lieschen-heiratet.de

Texte Postkarten: Denise Longe – www.rede-reim.de

Design Postkarten: Daniela Müller – www.seiten-wechsel.org

 

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: