Naked Cakes, Semi Naked Cakes und Dripped Cakes – einer der ultimativen Hochzeitstrends der letzten Jahre, welcher auch 2019 ungebrochen beliebt bei Brautpaaren ist. Markenzeichen: frische Früchte und frische Blumen. Konditormeisterin Heike Krohz vom Torten- & Patisserie-Service Suess & Salzig erklärt heute, was beim Thema frische Blumen unbedingt zu beachten ist.

suessundsalzig Hochzeitstorte

Hochzeitstortentrends 2019: Sind Naked Cakes, Semi Naked Cakes und Dripped Cakes die perfekte neue Hochzeitstorten-Alternative?

Diese Art von Hochzeitstorte vereint eines: Auf die Ummantelung aus Fondant wird bei diesen Torten komplett verzichtet. Denn dieser wohlschmeckende, aber ohne Frage sehr süße Fondant ist aktuell bei vielen Brautpaaren nicht sonderlich beliebt.

Ein weiteres typisches Merkmal der momentan angesagten Naked Cakes, Semi Naked Cakes und Dripped Cakes ist die Dekoration aus frischen Beeren und Früchten sowie fast immer aus frischen Blumen.

Der Vorteil daran: Solche Torten sind in der Regel preisgünstiger für das Brautpaar. Denn vom Aufwand bedeutet es deutlich weniger Arbeit für den Konditor oder Patisseur, wenn keine Modellierungen, Garnituren oder handgefertigte Zuckerblüten die Torte verzieren.

Diese wirklich wundervollen Tortenkreationen, die man momentan hundertfach mit frischer Blumendekoration im Internet zu sehen bekommt, sollten aber nicht als Vorbild dienen – denn manch Cake Designer und Konditor hat anscheinend komplett vergessen, dass es sich bei Torten um frische Lebensmittel handelt.

suessundsalzig Hochzeitstorte

Echte Blumen auf der Hochzeitstorte – was eignet sich?

Echte Blumen auf der Hochzeitstorte eigenen sich nur dann, wenn sie verantwortungsvoll und mit Sachverstand eingesetzt werden. Denn als Cake Designer/Konditor tragen wir die Verantwortung für die Gesundheit der Menschen und Hochzeitsgäste, die diese süße Kreation essen.

Bei frischen Blumen muss man diese drei Gruppen unterscheiden:

1 – Giftige frische Blumen, die niemals etwas auf einer Torte zu suchen haben

(Dies gilt auch, wenn man die Stiele in Alufolie packt oder in Röhrchen steckt!) Zu den giftigen Blüten zählen beispielsweise Ranunkeln, Rittersporn, Christrosen, Hortensien, Maiglöckchen – um hier nur einige zu nennen.

Ruft man Pinterest auf, dann findet man dort innerhalb von Sekunden dutzende Hochzeitstorten mit solchen Blumen. Ehrlich gesagt: Letztendlich grenzt es an ein Wunder, dass nicht schon der eine oder andere Hochzeitsgast mit einer Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

2 – Potentiell essbare Blüten für die Hochzeitstorte

Hierzu zählen beispielweise Rosen, Cosmea und Flieder, deren Blüten essbar sind. Jedoch jeder, der schon mal einen Blick in einen Blumengroßmarkt werfen konnte, kann bestätigen, dass dort keine Umgebung für „Lebensmittel“ gegeben ist.

Weit aus schlimmer ist jedoch dieser Punkt: Um makellose Blüten zu züchten, werden diese mit allerlei besprüht und gespritzt, Pestizide kommen zum Einsatz. So dass aus „theoretisch“ essbaren Blüten kleine Chemiebomben werden, die auf dem Lebensmittel Torte nichts verloren haben.

3 – Essbare Blüten

Dazu gehören neben den schon oben genannten auch Löwenmäulchen, Ringelblumen, Kornblumen, Veilchen und Co. Wer als Cake Designer/Konditor verantwortungsvoll mit diesen frischen Blüten auf Hochzeitstorten arbeitet, dem bleiben nur zwei Möglichkeiten:

Man wird selber zum Gärtner! So züchten wir beispielsweise im Sommer mittlerweile diverse Sorten in unserem Garten. Außerdem wachsen dort circa 50 verschiedene Rosen(alle natürlich ungespritzt!), die auf unseren Hochzeitstorten zum Einsatz kommen.

Oder aber man wendet sich an die wenigen Gärtnereien, die sich auf die Züchtung essbarer Blüten für die Gastronomie spezialisiert haben. In der Sterneküche werden diese beispielsweise sehr häufig verwendet. Diese Blüten können ohne Bedenken verwendet und auch mitgegessen werden.

suessundsalzig_Hochzeitstorte

Frische Blumen sind ein Naturprodukt

Noch ein Punkt zu den frischen Blüten: Blumen sind immer ein Naturprodukt, dessen muss man sich bewusst sein. Auch vorsichtiges abspülen und ausschütteln der Blüten befreit diese nicht zu 100% von der Natur. Jeder, der schon einmal einen Blumenstrauß im Garten gepflückt hat, weiß, dass das eine oder andere Krabbeltier darin zu finden ist.

Als frisches Naturprodukt unterliegen die Blumen auch der jeweiligen Saison und Wetterlagen. Wenn die gewünschten Blüten entweder noch nicht aufgegangen oder schon verblüht ist, kann es je nach Verfügbarkeit mitunter schwer werden, ein gewünschtes Farbschema für die Hochzeitstorte umzusetzen.

suessundsalzig Hochzeitstorte

Die planbare Alternative: modellierte Blüten

Es ist übrigens möglich nahezu jede Blüte der Welt aus Blütenpaste zu modellieren. Das garantiert eine Verfügbarkeit an 365 Tagen im Jahr in der gewünschten Farbe, die zum Hochzeitskonzept passt. Diese Art der Handwerks ist wirklich etwas besonders und gerade bei der Hochzeitstorte darf es das ja auch sein, oder? :-)

Übrigens, der neuste heiße Trend in Sachen Hochzeitstorte heißt: Waffle Cakes!

klassische Konditorenkunst mit stilvollem, modernen Tortendesign.
suessundsalzig Hochzeitstorte

Bei suessundsalzig und Heike Krohz dreht sich alles um klassische Konditorenkunst mit stilvollem, modernen Tortendesign. Seit 1989 begeisterte die ausgebildete Konditormeisterin unter anderem als Chefpatissier in der Sternegastronomie im In- und Ausland mit ihren Kreationen. 2005 gründete Heike Krohz dann ihren Torten- & Patisserieservice, mit dem sie bis heute Brautpaaren ihren Hochzeitstag in Form von außergewöhnlichen Hochzeitstorten und exklusiven Sweet Candy Tables versüßt. Herzlichkeit, Kreativität und die Liebe zum Konditorenhandwerk sowie die persönliche Beratung und jahrelange Erfahrung zeichnen Heike aus. Heike findet ihr bei Instagram, Pinterest und Facebook.

Mehr zu den Experten-Serien auf Lieschen-heiratet.de erfahrt ihr in der Übersicht.

Bilder: suessundsalzig

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: