Planungsstress? So bleibst du fein fokussiert und findest Zeit für Pausen

Pause machen_amyslove

ExpertenSerie_SimoneBleidt

Pause machen_amysloveJa, so eine Hochzeit will geplant, organisiert und vorbereitet werden. Da liegt ein Dschungel an Aufgaben und To-do-Listen vor einem und wenn ein Thema abgehakt ist, kommt gleich das nächste. Und es ist ja nicht so, dass man aufgrund von Hochzeitsvorbereitungen ein Job-Sabbatical eingereicht hätte, nicht? Das Hochzeitsfest kommt oben drauf und das ist, da kannst du andere Bräute fragen, nicht wenig. Ich verrate dir, wie du es trotzdem schaffst fein fokussiert zu bleiben, dadurch eine Menge erledigt bekommst und noch Zeit für Pausen hast.

Gerade dann, wenn es viele Dinge auf einmal zu organisieren gibt, verlieren wir gern mal den Überblick. Kommen von Hölzchen auf Stöckchen, von Tischdekoration auf Einladungskarten und verbummeln eine Menge Zeit. Da hilft es ungemein eine gute Planung zu haben und fokussiert zu bleiben. Versuche dich, wenn alles drunter und rüber geht, nur einer Aufgabe zu widmen. Bleib konzentriert bei der Sache und lass dich nicht von Nebenschauplätzen ablenken. Bester Tipp überhaupt: Stell dein Mobiltelefon in den Flugmodus, damit du dich nicht von nervigen E-Mails und WhatsApp-Nachrichten stören lässt. Die App Befocused funktioniert auch im Flugmodus und hilft dir dabei 45 Minuten lang konzentriert an einer Aufgabe zu arbeiten. Wenn die Zeit vorbei und deine Aufgabe erledigt ist, kannst du das nächste Thema angehen.

Konzentration ist etwas, das wir lernen können. Wir können unser Gehirn trainieren über eine längere Zeitspanne hinweg aufmerksam zu bleiben. Meditation ist dafür ganz prima geeignet. Besonders wichtig ist es auch, dass du dir Pausen setzt. Pausen, in denen du nichts tust. In denen du die Seele baumeln lässt. Das klingt ganz einfach ist aber natürlich in Zeiten, in denen es viel zu organisieren gibt, besonders schwer. Plane also ganz bewusst Pausen ein, in denen du Nichts tust. Rein gar nichts, nenn es Muße oder Abhängen. Leg die Füße hoch, mach ein Nickerchen, lass dich treiben. Genieß die Stille. Und wenn du merkst, dass dir das Abschalten extrem schwer fällt, such dir ein feines Yogastudio in deiner Nähe. Du wirst sehen nach ein paar Yogastunden geht das mit dem Abschalten schon deutlich leichter.

Und: Lass die einzelnen Aufgaben zu einer wahren Freude werden. Zelebriere es, Dinge für deine Hochzeit auszuwählen, statt gestresst nur einzelne Punkte abhaken zu wollen.

Du wirst sehen nach einer feinen wohlverdienten Pause laufen deine Vorbereitungen gleich viel besser. Glaub mir, es lebt und plant sich besser mit frischem Geist.

Viele Grüße von Simone

 

Verliebt in Yoga, süchtig nach Meditation und verrückt nach Schreiben. Yogalehrerin Simone Bleist ist immer auf der Suche nach dem schönen Leben, neuer Inspiration und Weisheit. Egal ob in einem indischen Ashram, der arabischen Wüste oder in der lauten Großstadt. Yoga veränderte Simones Leben vor einigen Jahren komplett. Über ihre Erfahrung und wie ein gesunder und gelassener Lebensstil mit einer Prise Rock’n’Roll aussehen kann, schreibt sie in ihrem Blog amyslove.

Alles über die Hochzeitsprofis der neuen Experten-Serien auf Lieschen-heiratet findet ihr in der Kategorie „Experten“.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.