Tipps und Tricks für Dein perfektes Hochzeits-Dinner

TJM_Goldroeschen_Brauttafel_Shoot_25

ExpertenSerie_AnjaHappe

TJM_Brauttafel_skizzeSo richtest Du Deine perfekte Hochzeitstafel aus

Es gibt so unendliche viele Möglichkeiten, Euren Hochzeitstag zu zelebrieren. Doch egal, ob ihr Euch für eine Scheunenhochzeit, eine freie Trauung im Garten oder ein rauschendes Fest in einem alten Schlosssaal entscheidet, einen gemeinsamen Treffpunkt gibt es immer: das erste große Festmahl mit all Euren Gästen als eine Familie.

Dabei gibt es im Vorfeld einiges zu bedenken: wie viele Gäste erwartet ihr, welche Speisen sollen gereicht werden, gibt es ein Buffet oder werden die einzelnen Gänge serviert, welche Tischdekoration möchtet ihr verwenden oder wie soll die Tischordnung aussehen.

TJM_Goldroeschen_Brauttafel_Shoot_1

TJM_Goldroeschen_Brauttafel_Shoot_5Planung des Dinners

Eine wahre Herausforderung kann die Planung des Dinners darstellen. Doch keine Sorge, ein paar einfache Grundregeln helfen Euch sicher durch den Abend:

  • Legt möglichst früh die Anzahl der Gäste (+-10 %) fest.
  • Auf dieser Basis könnt ihr die Speisen und Getränke für Eure Gäste kalkulieren und habt so einen guten Überblick über Euer Budget.
  • Entscheidet Euch für runde oder eckige Tische (dies ist für die spätere Deko und den Sitzplan wichtig).
  • Erstellt möglichst früh einen Sitzplan. Dies ist meist zeitaufwändiger, als gedacht.
  • Speise- und Getränkekarten gehören für jeden gut lesbar auf jeden Tisch.
  • Bei Gesellschaften über 20 Personen sind Platzkärtchen eine gute Idee.

TJM_Goldroeschen_Brauttafel_Shoot_23

TJM_Goldroeschen_Brauttafel_Shoot_4

TJM_Goldroeschen_Brauttafel_Shoot_2

TJM_Goldroeschen_Brauttafel_Shoot_7

TJM_Goldroeschen_Brauttafel_Shoot_6Gangfolge und Eindecken der Tische

Der nächste Schritt in der Planung des gemeinsamen Dinners ist die Festlegung der Gangfolge und das Eindecken der jeweiligen Tische. Wenn ihr Euch für ein mehrgängiges Menü entscheidet, dann wird in der Regel das benötigte Besteck im Vorfeld eingedeckt. Der Vorteil dieser festgelegten Gangfolge ist sicherlich, dass alle Gäste gleichzeitig ihr Essen erhalten und ihr die Reden ein wenig besser planen könnt.

Es empfiehlt sich, die erste Rede nach der Vorspeise zu halten. Die Gäste haben ihren ersten Hunger und Durst gestillt und können entspannt dem Vortrag lauschen. Gleichzeitig habt ihr während des Essens bei Bedarf auch die Möglichkeit, auf organisatorische Abläufe oder bspw. Euer Gästebuch aufmerksam zu machen.

Wichtige Punkte sind:

  • Gibt es ein Buffet oder werden die einzelnen Gänge serviert?
  • Passt das Essen der Jahreszeit an: Niemand möchte im Hochsommer eine heiße Suppe als Vorspeise oder im Winter einen leichten Fisch als Hauptgang.
  • Bei einem Buffet sollten alle gereichten Speisen – am besten mit einer Beschriftung – erkennbar sein und eine klar sichtbare Unterteilung nach Vorspeise, Hauptgang und Dessert im Aufbau berücksichtigt werden.
  • Plant auch kleine Pausen für die Reden ein.

Moderne Menüs bestehen heute meist aus drei bis acht Gängen. Hierbei gilt die Grundregel, dass niemals zwei Hauptbestandteile eines Ganges aufeinander folgen sollen. Gerne wird für große Festlichkeiten auch eine Mischung aus Vorspeisenbuffet, serviertem Hauptgang und Nachspeisenbuffet gewählt.

TJM_Goldroeschen_Brauttafel_Shoot_2

TJM_Goldroeschen_Brauttafel_Shoot_10Reihenfolge des Bestecks und Porzellans

Die Königsdisziplin bei mehrgängigen Menüs ist sicherlich die Reihenfolge des zu benutzenden Bestecks und Porzellan. Doch keine Sorge, auch hier gilt eine ganz simple Regel: Das Besteck wird immer von außen nach innen benutzt und nach jedem Gang abgeräumt. Hat der Gast sein Essen noch nicht beendet, signalisiert er dies durch die gekreuzte Ablage des Bestecks auf dem Teller. Soll der Teller abgeräumt werden, wird das Besteck parallel auf dem Teller abgelegt.

Bei größeren Festen wird gerne der korrespondierende Wein zu jedem Gang gereicht. Die einfachste Unterscheidung zwischen Weißwein- und Rotweingläsern ist meist die Größe des Glases: Das Weißweinglas ist kleiner und hat eine schmalere Öffnung nach oben, um die in vielen Weißweinen dominierende Säure nicht zu betonen. Die Glasöffnung bei Rotweingläsern ist weiter als bei den kleineren Weißweingläsern, damit der Wein schneller „atmen“ kann. Die komplexen Aromen des Rotweines entwickeln sich bei Zimmertemperatur in den bauchigen Gläsern besser, die Textur des Weins wirkt runder und weicher.

Erinnert euch einfach daran:

  • Moderne Menüs bestehen aus 3 bis 8 Gängen,
  • das Besteck wird dabei von außen nach innen benutzt.
  • Bei den Gläsern wird rechts außen mit dem Wasserglas begonnen und mit den korrespondierenden Weingläsern weiter getrunken.
  • Stoffservietten werden während des Essens einmal gefaltet und auf den Schoß gelegt. Nach dem Essen wird die Serviette links neben sich auf den Tisch platziert.

TJM_Goldroeschen_Brauttafel_Shoot_25

TJM_Goldroeschen_Brauttafel_Shoot_15

TJM_Goldroeschen_Brauttafel_Shoot_14Euch hat das Thema interessiert? Weitere Informationen rund um die perfekt gedeckte Tafel findet ihr hier: https://goldroeschen.de/blog

Fotos und Grafik: Tiffany J. Maassen

Floristik: Ramona Kuhnig von Die Ideenschmiede

Papeterie: Manuela Caamano Jara von Sweet Stories

TJM_Goldroeschen_Brauttafel_Shoot_22Leidenschaftliche Porzellan-Sammlerin, Liebhaberin eleganter Tischwäsche, guten Bestecks und funkelnder Gläser mit großem Hang zu nostalgischen Accessoires, kurz: Anja Happe, der Kopf hinter Goldröschen und Deine Expertin für die perfekt gedeckte Tafel. Schöne Kaffeekränzchen und stilvolle Festtafeln auszustatten, begleitet Anja Happe thematisch und beruflich seit ihrer Tätigkeit als Senior Product Manager Table Top bei einer der ältesten deutschen Traditionsmarken. Mit ihrem Goldröschen-Team stattet sie Hochzeiten in NRW und Mitteldeutschland mit ihrem Vintage-Porzellan und dekorativen Accessoires aus.

Alles über die Hochzeitsprofis der neuen Experten-Serien auf Lieschen-heiratet findet ihr in der Kategorie „Experten“.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.