Federzart und grenzenlos: die Brautmoden-Kollektion 2020 von Claudia Heller zeichnet sich durch traumhafte Spitzen, klare Linien und luftig-leichte Röcke aus.

Die Modelle richten sich sowohl an die urbane Braut als auch an die Braut, die sich gerne frei in der Natur bewegt. „Das verbindende Element der neuen Kollektion ist ein absolutes Freiheitsgefühl, das sich im Stil und Look der Kleider vereint“, erklärt die Kölner Designerin Claudia Heller. „Denn Freiheit spielt im Tragekomfort eines Brautkleides eine ebenso große Rolle wie auch die Idee, dass jede Hochzeit heute grenzenlos individuell sein kann.“

Das prägende Kollektionsthema: Feder-Optik! Auf einer glamourös-modernen Tüllspitze mit goldener Federbestickung über weiche Macramé-Spitze mit weißen Federranken bis hin zu hauchzartem Seidenchiffon mit Federbestickung findet sich das verbindende Symbol.

Federleicht gestalten sich auch alle Kollektionsmodelle, weit schwingende Röcke aus leichtem Tüll und Seidenchiffon sind perfekte Begleiter für freiheitsliebende Bräute. Daneben scheinen die Spitzenstoffe auf der Haut der Braut zu schweben – so leicht wie eine Feder eben.

Meine drei Kollektionsfavoriten zeige ich euch hier:

Brautkleid Lani

Diese zweiteilige Kombination begeistert mit einem aufregenden Tüllrock und glamoruröser, goldener federbestickung. Aus 12 Tüllbahnen gefertigt, fällt der Rock unten extra weit und schwingt traumhaft leicht zu jeder Bewegung.

Ein schlichtes Seiden-Satin-Top in Ivory mit U-Boot-Ausschnitt vorne und Wasserfall-Rückenausschnitt kombiniert die Braut mit einem einem goldenen Bund aus Seide in der Taille. 

Brautkleid MEREDIA

Vorne ganz hoch geschlossen, hinten mit einem großen tropfenförmigen Ausschnitt bestückt – Brautkleid Meredia präsentiert ein Oberteil aus Organza mit geometrisch-floraler Bestickung.

Vorne in Nude-Optik unterlegt, bleiben die kleinen Raglan-Ärmel und die Rückenpartie der Spitze transparent. Die Taille des Brautkleides in A- Linie wird durch den eingearbeiteten Bund betont. Der Rock aus zwölf Meter unglaublich leichtem, samtweichem Baumwolltüll unterstreicht den modernen Look.

Braut-Outfit MIKU

Jumpsuits oder Hosen sind eine immer beliebtere Alternative zum klassischen Brautkleid. Miku begeistert mit einer Marlene-Hose aus Viskose-Satin, weiten Hosenbeinen und lässigen Taschen.

Das wunderbare Crop Top besteht aus Macramé-Spitze in Federn-Optik, vorne mit einem U-Boot-Ausschnitt und hinten in einem trendbewussten V. Dabei zieht das Design weitere Aufmerksamkeit auf sich, denn die freigestellte Federspitze umspielt die Ärmel und Übergang zur Hose und lässt das Oberteil sehr lebendig aussehen.

Die 16 neuen Brautkleider und -outfits findet ihr im Kölner Atelier von Claudia Heller. Mehr dazu im Branchenbuch.

Und alle Modelle der Claudia Heller Brautmodenkollektion 2020 könnt ihr hier anschauen:

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: