ouma_brautkleid_bodenlang

Retro, Metallic, Tüll und Ombre – vier Trends, die sich dieses Jahr nicht nur in der Hochzeitsdekoration sondern auch in den Brautkleidern wiederfindet! Monique Martinez-Sandoval bietet mit ihrem Brautmodenlabel „Ouma“ genau die passenden Designs für modische und mutige Bräute. In ihrem mit einer Freundin neu eröffneten Ladengeschäft „Cleo and Clementine“ in Phoenix, Arizona, und über ihren Etsy-Shop erfüllt sie die Träume und Vorstellungen von Bräuten aus aller Welt. Ich bin gerade ganz verknallt in diese Tüllwunderwerke!

ouma_brautkleid_tuell_pailletten
ouma_brautkleid_tuell_Wimpel

Mir gefallen vor allem die neuen Längen der Kleider – die Braut zeigt Bein und schicke Schuhe! Ihre Kleider sollen Spaß machen, beschreibt Monique ihre Kreationen: „Dresses which are comfortable yet fun to wear.“ Mittlerweile hat sich die Designerin auf handgefertigte und handgefärbte Tüllkleider für jeden Anlass spezialisiert – wie wäre es mit „Shades of Pink“ (alle Rosatöne sind möglich) oder einem Hauch von Rosa im angesagten Ombre-Farbverlauf zur Hochzeit?

ouma_brautkleid_tuell_rosa

ouma_brautkleid_ombre

Allein der Bestellprozess ist ein ungewöhnlicher – mit den persönlichen Maßangaben einer Braut kommt das maßgeschneiderte Brautkleid dann passgenau per Versand! Aber keine Sorge, hier sind Profis am Werk!

 

Und gefunden habe ich diese schicken Wunderwerke dank Lou und ihrer Etsy-Treasury-Liste – schaut doch auch mal rein! Die digitalen Blogger-Bräute sind einfach klasse – folgt doch einfach auch bei Twitter und Instagram unserem Hashtag #braut2013!

 

Liebe Grüße vom Lieschen

 

 

Bilder: LINDSAY ANN BUTLER (Bild 1), Kym Ventola (Bild 2), GALAXIE ANDREWS (Bild 3 und 4) und Christine Williams (Bild 5) für Ouma

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: