Die perfekte Vintage-Hochzeit von Oh Hedwig

ohhedwig_63

Ihr Lieben, heute habe ich ein wahres Vintage-Träumchen für euch! Eine Hochzeit im Schloss Eldingen voller Liebe und vor allem Liebe zum Detail, die OH HEDWIG fotografierte. Braut Anika berichtet euch, wie ihr großer Tag mit ihrem Mann Tom ablief und verrät euch ihre besten Tipps.

ohhedwig_1

ohhedwig_2„Unser Tag begann schon morgens um 9 Uhr auf dem Schloss – der Aufbau war angesagt und ehrlich gestanden ziemlich hektisch. Als um 12.30 Uhr die liebe Rebekka für meine Haare und mein Make Up eintraft, ließ der Stress ein wenig nach. Ich konnte mich erst einmal verwöhnen lassen“, erinnert sich Anika. „Beim Getting Ready begleiteten mich meine Trauzeugin und Schwester, meine Mama und meine beiden Freundinnen. Es war emotional und aufregend für alle, wie man sich Schritt für Schritt in eine Braut verwandelt. Das Puzzle, was man schon seit Monaten zu seinem Styling im Kopf hatte, setzte sich nach und nach zusammen.

Mein Mann Tom wurde bei seinem Getting Ready von seinem Trauzeugen und Bruder begleitet. Er bekam von mir dabei ein kleines Geschenk – eine Uhr – mit persönlichen Worten, die ihn, wie auf den Fotos zu sehen, sichtlich zu Tränen rührten, was mich total freute.“

ohhedwig_4

ohhedwig_5

ohhedwig_7

ohhedwig_8

ohhedwig_9

ohhedwig_10

ohhedwig_13

ohhedwig_14

ohhedwig_15

ohhedwig_18

ohhedwig_19

ohhedwig_20

ohhedwig_21

ohhedwig_23

ohhedwig_24

ohhedwig_25„Tom, sein Trauzeuge und mein Papa nahmen unsere Hochzeitsgesellschaft von ca. 70 Gästen in Empfang und begleiteten die Gäste zu dem Ort, an dem unsere kirchliche Trauung stattfinden sollte: Am Teich des Schlosses unter freiem Himmel“, berichtet Anika zum weiteren Ablauf. „Schließlich wartete mein Papa unten im Schloss an einer Treppe auf mich: Dieser Vater-Tochter-Moment war unheimlich schön.

Mit dem von uns gemieteten, zum Motto passenden T1 Samba Bus fuhr mich mein Papa dann zum Teich, wo schon alle Hochzeitsgäste, inklusive meinem weinenden Mann, auf uns warteten. Es war 15.30 Uhr.“

ohhedwig_4

ohhedwig_26

ohhedwig_28Für ihre Hochzeit hatten Anika und Tom zahlreiche Dekoration und Accessoires als DIY vorbereitet: Wedding Wands und Gastgeschenke für die Hochzeitsgesellschaft, Holzwegweiser mit alten Kannen, die sie farblich passend anstrichen. Besonderes Highlight war der „Familytree“, der mit alten Hochzeitsfotos der Familien geschmückt war.

„That’s how it all began“-Schilder fanden sich überall wieder, daneben auch weitere selbstgebastelte Schildchen wie auf dem Kuchenbüffet. Das Programmheft entstand aus Kraftpapier und Spitze, Freudentränentaschentücher bastelte Anika aus rosa Spitze und Stempeln. Neben den selbstgemachten Namensschildern und Menü-/Getränkekarten bauten Anika und Tom aus einer alten Tür ihren Sitzplan.

An das Wohl der kleinen und großen Gäste war zudem auch mit Notfallkörbchen auf dem WC, mit einem Korb voller Flipflops, vielen Spielen und einer Hüpfburg gedacht.

ohhedwig_29„Als ich aus dem Bus stieg, hört man schon die unheimlich tolle Stimme unserer Sängerin Melanie Blenke, die ‚All of me‘ von John Legend sang. Als ich dann meinen Mann sah, war es um uns beide geschehen. Die Tränen konnten nicht mehr zurückgehalten werden“, erzählt Anika über diesen emotionalen Moment, als ihr Vater sie Richtung Trautisch führt.

ohhedwig_30

ohhedwig_32

ohhedwig_33

ohhedwig_35

ohhedwig_36

ohhedwig_37

ohhedwig_38„Das Wetter während der Trauung und während des gesamten Tages war wunderbar sonnig und warm. Nach der Trauung empfingen uns die Gäste im Spalier mit den selbst gebastelten Wedding Wands. Vor dem Schloss wartete das nette Personal mit Sekt und weiteren Getränken auf uns.

Nachdem wir alle Glückwünsche und Geschenke entgegengenommen hatten, durften wir unsere Hochzeitstorte, einen Naked-Cake mit ganz vielen Früchten, anschneiden (es sei angemerkt: nach dem Sektempfang war sie, inklusive der vielen Snacks und anderen Kuchen, restlos aufgefuttert). Wir verabschiedeten uns dann für eine Stunde zum Paarshooting. Unsere Gäste konnten sich derweil auf der Hüpfburg, mit Spielen, der Hochzeitstorte, Fingerfood, der Candybar von VintageBar Hannover und unserem Wedding-Tree ablenken.“

ohhedwig_43

ohhedwig_44

ohhedwig_45

ohhedwig_46

ohhedwig_48

ohhedwig_49

ohhedwig_50Für das gemeinsame Paarshooting suchten sich Brautpaar und Hochzeitsfotografin verschiedene Orte in der Natur aus: vor einer alten Scheune, auf einem Feldweg, auf einem langen Holzsteg an einem kleinen Teich und vor einem alten Haus. Dabei bot der der gemietete Samba Bus auch eine großartige Kulisse.

ohhedwig_51

ohhedwig_53

ohhedwig_54

ohhedwig_57

ohhedwig_59

ohhedwig_60

ohhedwig_61

ohhedwig_63

ohhedwig_64

ohhedwig_65

ohhedwig_66

ohhedwig_67

ohhedwig_69

ohhedwig_68„Wieder am Schloss angekommen, wurde der Bulli umfunkioniert zur Photobooth und brachte unseren Gästen eine Menge Spaß“, erinnert sich Anika. Später ging es mit allen Gästen zum Abendessen in das Innere des Schlosses.

ohhedwig_77

ohhedwig_70„Die Tische sahen dank der tollen Blumendekoration der lieben Frau Rahlfes von Milles Fleurs einmalig aus und machten uns sprachlos. Wir konnten uns gar nicht sattsehen“, schildert die Braut ihre Hochzeitsdekoration. „Nach einer sehr emotionalen Rede meines Mannes folgte der erste Gang des Abendessens – die Altmärkische Hochzeitssuppe, eigens von meiner Mama für alle Hochzeitsgäste gekocht. Die Hauptspeise als Buffet folgte, ebenso das Dessert von Heiko Wöhler Catering.“

ohhedwig_72

ohhedwig_73Und was für ein schöner Abschluss dieses Tages: „Gegen 22 Uhr wurde von unserem Trauzeugen unsere Lichterhochzeit angekündigt. Die Gäste empfingen uns vor dem Schloss, es war mittlerweile dunkel, mit Wunderkerzen. Das Schloss und der Schlosspark waren herrlich beleuchtet. Dann gingen wir zusammen mit unseren Gästen zum Teich und ließen zusammen mit allen Wasserlaternen, mit vielen guten Wünschen versehen, zu Wasser. Ein herrliches Bild bei Nacht – und im Hintergrund das beleuchtete Schloss.

Anschließend eröffneten wir die Tanzfläche mit DJ Chris und mit unserem Hochzeitstanz zu ‚All of me‘. Danach wurde die Tanzfläche von unseren Gästen gestürmt und war bis morgens 5 Uhr durchgehend voll. Um Mitteenacht gab es noch ein kleines Buffet für die Gäste und den Brautstraußwurf, welchen meine Cousine, die bereits auch verlobt ist, gefangen hat. Wir tanzten bis in die Morgenstunden.“

ohhedwig_78Liebe Anika, was war Dein schönster Hochzeitsmoment?

„Das Treffen mit meinem Mann vor dem Altar. Voller Emotionen und tränenüberlaufen erwartete er mich am Altar. Mein Papa begleitete mich auf diesem wunderbaren Weg dorthin. Wir nahmen uns lange in die Arme und genossen den Moment. Es war wahnsinnig toll meinen Mann zu sehen und wieder einmal mehr zu wissen, dass er der Richtige ist. Es macht mich sprachlos, dass er so berührt war, als er mich sah. Umgekehrt ging es mir genauso. Der wohl schönste Moment an diesem Tag.“

Und Deine Tipps für alle zukünftigen Bräute, die gerade ihre Hochzeit planen?

„Fangt früh genug damit an eure Hochzeit zu planen. Nur so könnt ihr mit den Dienstleistern zusammen arbeiten, die ihr euch wünscht. Viele und natürlich besonders die Guten, sind bereits über ein Jahr im Voraus ausgebucht. Und bitte Mädels: spart vorallem nicht am Fotografen oder DJ – gute Dienstleister sind ihr Geld allemal wert. Wie oft höre ich von Bräuten – denen die aufgerufenen Preise von Fotografen ‚zu teuer‘ sind und die dann einen Hobbyfotografen oder Freund agagieren – die mit ihren Hochzeitsfotos, auf die sie so sehnsüchtig gewartet haben, total unzufrieden sind. Da ist die Enttäuschung groß, besonders weil Fotos und Videos die einzigen Erinnerungen sind, die ihr eurer Leben lang anfassen könnt, auch wenn sich die schönste Erinnerung natürlich in eurem Herzen finden sollte.

Solltet ihr Kinder bei eurer Hochzeit dabei haben, versucht sie zu beschäftigen, z.B. mit einer Hüpfburg, Dosenwerfen, Spielen, Lego, einer Schnitzeljagd oder ähnlichem – das erspart euch und vor allem den Eltern viel Stress an eurem Hochzeitstag und sowohl die Kinder als auch die Eltern sind super drauf und können den Tag zusammen mit euch in vollen Zügen genießen. Unsere eingeladenen Kiddis waren durch die Hüpfburg so gut drauf und haben dann abends so früh geschlafen, dass die Eltern noch bis in die Morgenstunden mit uns getanzt haben.

Denkt immer daran: Es ist euer Tag, gestaltet ihn, wie ihr es euch wünscht und nicht eure Mütter, Väter, Großeltern, Freunde oder Dienstleister – nur so wird es eure Traumhochzeit. Geht keine Kompromisse ein, denn die Ehe ist auch kein Kompromiss.

Und zu guter Letzt: Genießt jede Sekunde eures großen Tages, macht euch immer wieder bewusst, was da gerade wundervolles passiert. Genießt die Blicke, Küsse und Umarmungen mit eurem Mann ganz besonders – der Tag geht viel zu schnell vorbei.“

ohhedwig_79Liebe Anika, lieber Tom, herzlichen Dank für diesen schönen Einblick in euren Traumtag! Und liebe Saskia, herzlichen Dank für die Bilder!

Liebe Grüße vom Lieschen

 

Bilder: OH HEDWIG

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Seit meiner eigenen Hochzeit dreht sich auf Lieschen-heiratet.de alles um die Hochzeitsplanung, Tipps und Hilfe für moderne Bräute. Daneben arbeitete ich als freie Autorin und Texterin sowie als Business Coach für Hochzeitsdienstleister (www.hochzeitsgesellschaft.org). Mit meinem Mann und kleinem Sohn lebe ich im Süden von Hamburg. Und wenn ich mal nicht in die Tasten haue, stecke ich meine Nase gerne in ein gutes Buch, turne auf meiner Yogamatte oder tuckere mit unserem orangefarbenen VW-Bulli durch die Gegend.

Comments (4)

  1. Eine phantastische Location, ein tolles Hochzeitsauto (bzw. Bus) und ein wunderschönes Kleid. WOW! Und die Tischdeko ist der Wahnsinn.

  2. Liebe Susanne,

    danke für die tollen Worte und den großartigen Beitrag.
    Fühl dich gedrückt!
    Saskia

  3. Toller Beitrag!
    Eine Frage, wo sind die Ohrringe her?

    Danke :-)

  4. Oh wow, diese Hochzeit ist einfach nur perfekt! Vom Auto bis zum naked cake und dazu eine wunderschöne Braut und eine traumhafte Location. Wow, wow, wow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.