Moderne Hochzeit im Ritz Carlton Wolfsburg von Karti Fotografie

Karti_Fotografie_052

Eva und Fabian waren bereits vier Jahre standesamtlich verheiratet, entschieden sich dann aber ganz bewusst für eine kirchliche Hochzeit im Kreis ihrer Familien und Freunde. Ihr Lebensmittelpunkt Wolfsburg sollte dabei eine zentrale Rolle am großen Tag spielen, den Karti Fotografie in Bildern rund um das Ritz Carlton Wolfsburg dokumentierte.

Karti_Fotografie_020

Karti_Fotografie_023„Wir hatten lange hin und her überlegt, ob wir nach unserer standesamtlichen Hochzeit 2012 noch einmal kirchlich heiraten wollten“, berichtet Braut Eva. „Nach einigen familiären Krankheiten haben wir für uns beschlossen, entweder jetzt oder nie. Wir haben uns bewusst für den Standort Wolfsburg entschieden. Zum einen war ein großer Teil der Familie noch nie beziehungsweise eher selten hier und zum anderen konnten wir ein Stück unserer neuen und lieb gewonnenen Heimat zeigen.“

Sich für das erstklassige Hotel vor Ort zu entscheiden, war eine glückliche Fügung: „Von der Arbeit aus hatte ich ein Business Lunch im Ritz Carlton in Wolfsburg. Da saß ich nun bei einem perfekten Essen mit einem grandiosen Blick über den Kanal mit dem VW-Werk-Panorama. Ja, das war unsere neue Heimat und das wollten wir unseren Gästen näherbringen“, erinnert sich Eva.

„So kamen wir zu einer so wundervollen Location mit einem noch phantastischeren Essen. Für uns war schnell klar, dass wir keine große Tanzveranstaltung mit DJ wollten. Im Fokus für uns stand die Familie und Freunde, ein schöner Ort mit erlesenem Essen. Wir konnten unsere Wünsche und Vorstellung mit einfließen lassen und das Essen war einfach der Hammer.“

Karti_Fotografie_021

Karti_Fotografie_018

Karti_Fotografie_017

Karti_Fotografie_016Ein gutes dreiviertel Jahr hatten Eva und Fabian ihre Hochzeit im Ritz Carlton geplant. „Ich habe tausende Bilder von Hochzeiten in Magazinen, Online-Reportagen und Blogs durch gefläzt“, beschreibt Eva ihre Hochzeitsplanung. „Was passt zu uns, was spiegelt uns wieder und was ist uns wichtig? Und dann haben wir angefangen unsere eigene Geschichte zu schreiben. Und die Hochzeit war für uns einfach nur perfekt.“

Heraus kam ein wunderschönes Farbkonzept mit liebevoll ausgewählten goldenen Details, das in Kombination mit Weiß und Creme perfekt zum elegant-modernen Look des Ritz Carlton harmonierte.

Karti_Fotografie_027

Karti_Fotografie_028

Karti_Fotografie_029Nach einer kleinen Odyssee über Berlin fand Eva ihr Brautkleid letztendlich in Braunschweig – und verließ sich bei der finalen Entscheidung besonders auf das Urteil ihres Mannes, der sie neben ihren Müttern zum Termin begleitete. Einfach traumhaft: ihre funkelnden Jimmy Choo Brautschuhe! Fabian wählte seinen eleganten, schwarzen Hochzeitsanzug mit Fliege in Hannover bei Dolzer aus.

Ihre goldene Papeterie kreierte Papierhimmel, den Brautstrauß und alle weiteren Blumen für die Dekoration lieferte Klarhöfer Blumen.

Karti_Fotografie_031

Karti_Fotografie_037

Karti_Fotografie_040

Karti_Fotografie_044

Karti_Fotografie_049

Karti_Fotografie_050

Karti_Fotografie_052

Karti_Fotografie_054

Karti_Fotografie_057

Karti_Fotografie_059

Karti_Fotografie_064

Karti_Fotografie_065

Karti_Fotografie_066

Karti_Fotografie_067Nach ihrem gemeinsamen Getting-Ready im Ritz Carlton und einem ersten Paarshooting starteten Eva und Fabian in Richtung Kirche. Eigentlich fühlten sich die beiden perfekt vorbereitet – doch trotz Anfahrtbeschreibung und Zeitplan für ihre Gäste kam es anders, als gedacht:

„Aber genau das hat unsere Hochzeit einzigartig gemacht“, erinnert sich Eva. „Das Auto des Trauzeugen mit Gastgeschenken und den restlichen Hochzeitssachen ließ sich erst nicht mehr öffnen, geschweige denn fahren und dann nicht mehr abschließen. Ein Teil unserer Eltern stand an der Kirche mit dem falschen Brautpaar, der andere Teil war schon auf der Autobahn zu einer 300 km entfernten gleichnamigen Kirche. Der zweite Pastor rief an und fragte, wo wir den stünden. Er hatte sich die falsche Kirche notiert. Unterm Strich ist die Trauung mit 20 Minuten Verspätung gestartet, aber zum Glück waren dann alle da.“

Es folgte eine sehr persönliche und emotionale Trauzeremonie im Kreise ihrer Familien und Freunde, die von einer Hochzeitssängerin wunderbar begleitet wurde.

Karti_Fotografie_080

Karti_Fotografie_073

Karti_Fotografie_076

Karti_Fotografie_087

Karti_Fotografie_086

Karti_Fotografie_098

Karti_Fotografie_100

Karti_Fotografie_109

Karti_Fotografie_104

Karti_Fotografie_118

Karti_Fotografie_119

Karti_Fotografie_120

Karti_Fotografie_124Ganz bei der eigenen Idee und Hochzeitskonzept zu bleiben, war Eva und Fabian sehr wichtig. So führt ihr Dresscode in der Hochzeitseinladung – die Damen in Weiß, Creme und Gold – anfangs zu einigen Diskussionen.

„Dieser Wunsch war jedoch eine der besten Entscheidung, die wir treffen konnten. Wir haben so sensationelle Fotos und es war im Vorfeld ein Spaß, sich mit den Damen über mögliche Outfits und der Farb-Definition zu unterhalten. Zitat meiner Oma: ‚Aber Eva, eine schwarze Hose kann ich doch anziehen, wenn ich eine goldene Bluse trage?‘ Unterm Strich haben sich wirklich all unsere Gäste an diesen Wunsch gehalten – an dieser Stelle einen riesengroßen Dank dafür!“

Karti_Fotografie_127

Karti_Fotografie_130

Karti_Fotografie_134

Karti_Fotografie_137Nach ihrer Trauung luden Eva und Fabian zum Sektempfang mit kulinarischen Köstlichkeiten in der Autostadt. Danach feierte die Hochzeitsgesellschaft im Ritz Carlton bei einem Abendessen weiter: „Die vielen schönen Überraschungen unserer Freunde und Familie haben den Tag nach der Trauung für uns einzigartig gemacht. Es ist schön, so viele liebe Menschen um einen zu wissen.“

Karti_Fotografie_146

Karti_Fotografie_142

Karti_Fotografie_139

Karti_Fotografie_143

Karti_Fotografie_149

Karti_Fotografie_150Für die Dekoration in der Kirche und der Location sowie die Gastgeschenke bastelten Eva und Fabian im Vorfeld eine Menge. „In der Tat bin ich ein kleiner Schöngeist und habe mich gerne in Details verloren. An dieser Stelle danke ich nochmals meinen Mann für sein Verständnis“, ergänzt Eva lächelnd.

So gab es Luft-Fächer und Kirchenhefte für die Trauzeremonie. Der Festsaal war mit Windlichtern, Tischnummern und Pom Poms im goldenen Farbkonzept ausgestattet, neben einer Candy Bar für die Gäste überraschte Eva die Damen mit individuellen Edelsteinarmbändern.

„Das schönste Geschenk war die Anerkennung unserer Gäste“, sagt Eva. „Sie haben unsere Details und Gedanken wahrgenommen und waren beeindruckt von unserer Leidenschaft.“

Karti_Fotografie_011

Karti_Fotografie_008

Karti_Fotografie_006

Karti_Fotografie_013

Karti_Fotografie_003

Karti_Fotografie_014

Karti_Fotografie_157

Karti_Fotografie_153

Karti_Fotografie_154

Karti_Fotografie_159

Karti_Fotografie_156

Karti_Fotografie_163

Karti_Fotografie_165

Karti_Fotografie_168Liebe Eva, was war Dein schönster Hochzeitsmoment?

„Die kirchliche Zeremonie. Wir hatten den Wunsch geäußert, dass wir gerne unsere Zeremonie selbst gestalten wollten. Eine persönliche Note geben und nicht als einen ‚formalen Akt‘ abtun. Wir haben uns unsere Lesungen, Lieder, Fürbitte und Gedichte selbst ausgesucht und mit den passenden Personen verknüpft. Das führte zunächst seitens der Kirche zu Irritationen, jedoch verstand man recht schnell, dass es für uns für einen sehr hohen Stellenwert hatte.

Nun standen wir vor der Kirche. In wenigen Minuten sollte es losgehen – wir haben ja lange genug auf unsere Gäste gewartet :-) Fabian nahm meine Hand, ein letztes Mal haben wir uns tief in die Augen geschaut und sind in die Kirche mit Orgelbegleitung gelaufen. Wir waren so überwältigt von den Gefühlen, jetzt war es für uns soweit. Und im Nachhinein total süß, weil Fotografin Kathi zu uns meinte: ‚Schön langsam laufen, genießt es.‘ Nun ja, Fabian hat mich dann hinter sich ‚herzogen‘ (um es total überspitzt zu sagen), er war so aufgeregt und hatte einen strammen Marsch.

Es war wirklich sehr emotional – unsere ganze Familie und Freunde miteinzubinden und das Feedback war unglaublich, auch seitens der Kirche. Zudem hat unser Dekan eine sehr emotionale Rede über uns gehalten und er hat schlicht und weg einfach die passenden Worte gefunden. Nach kurzer Zeit gab es bei uns und unseren Gästen die ersten Lacher und Tränen. Es war einfach nur perfekt. Und dann die Sängerin Eva Croissant, die unsere selbst ausgewählten Lieder gesungen hat. Wahnsinn!“

Karti_Fotografie_174

Karti_Fotografie_173Und Deine Tipps für alle zukünftigen Bräute?

„Es ist Eure Hochzeit. Gestalten sie so wie Ihr es für richtig haltet. Setzt Euch gegen alle Stereotypisierungen durch! Wir haben es nach unseren Vorstellungen durchgezogen. Es war genau unsere Hochzeit und wir bereuen keine einzige Entscheidung. Ja, wir hatten das volle Programm, Dekozeug und Candybar und ja, es war kostenintensiv, aber einmalig!

Mein Mann war bei der Suche nach dem Hochzeitskleid mit. Es war genau richtig so, es war mein Anker und ich konnte stets auf ihn vertrauen.

Wir haben darum gebeten, dass alle Frauen in Weiß, Creme und Gold kommen. Nach einem Aufschrei ‚Aber das geht doch nicht…‘ ging es DOCH – und wie! Die Fotos sind der Wahnsinn!

Und zu guter Letzt, einer der wirklich wichtigen Tipps: Sucht Euch eine Fotografin aus, die zu Euch passt und spart bitte nicht dran. Ich schaue mir einfach so oft unsere Bilder an und jedes Mal denke ich ‚WOW, es war so schön‘. Kathi hat diese Momente für uns perfekt eingefangen. Zudem sucht euch einen Fotografen, der motiviert und engagiert ist, der nicht müde wird, verrückte Sachen auszutesten. Kathi hat unsere Geschichte in Form von Bilder strahlen lassen – die beste Investition.“

Karti_Fotografie_171

Liebe Eva, lieber Fabian, herzlichen Dank für diese wunderbaren Einblicke in eure traumhafte Hochzeit! Und liebe Kathi, lieben Dank für die goldenen Bilder!

Liebe Grüße vom Lieschen

 

Bilder: Karti Fotografie

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Das fleißige "Lieschen" heißt im echten Leben Susanne Rademacher - hallo! 2012 startete ich einen der ersten deutschen Hochzeitsblogs, der mittlerweile zu den beliebtesten in Deutschland zählt. Seit meiner eigenen Hochzeit dreht sich hier aktuell alles um urbane Hochzeiten für moderne Bräute. Neben meinem Blog-Projekt arbeitete ich als Autorin sowie als Business Coach für Selbständige, Kreative und Hochzeitsdienstleister (www.hochzeitsgesellschaft.org). Mit meinem Mann und kleinem Sohn lebe ich im Süden von Hamburg. Und wenn ich mal nicht in die Tasten haue, stecke ich meine Nase gerne in ein gutes Buch, turne auf meiner Yogamatte oder tuckere mit unserem orangefarbenen VW-Bulli durch die Gegend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.