Traumhafte Hochzeit im Waldhaus zur alten Tram von Chris & Ruth Photography

ChrisandRuthPhotography-57

Riesige Freude – denn heute darf ich euch die erste Hochzeit aus der aktuellen Saison von Lieschens Braut-Rundruf zeigen! Anni und Michi feierten im Kreis ihrer Familie und Freunden eine wunderschöne Hochzeit mit zahlreichen liebevollen Details, die Chris & Ruth Photography dokumentierten. Die Geschichte ihres Tages im Waldhaus zur alten Tram erzählt euch die Braut – hach, so schön!

„Es war ein absoluter Traumtag, ein entspanntes Fest mit allen unseren Lieben, so wie wir es uns gewünscht haben“, berichtet Anni. „Mit unserer Location haben wir einen Ort gefunden, der sehr idyllisch im Grünen liegt und die es uns ermöglicht hat, einen tollen Tag von der freien Trauung bis zur Party zu verbringen. Unsere 63 Gäste kamen von überall her, Familie aus dem Rheinland, Studienfreunde aus Regensburg und noch viele weitere aus anderen Ecken Deutschlands. All diese Menschen zusammen zu sehen, wie sie den Tag genießen, entspannt in der Sonne einen Kaffee trinken, in der Fotobooth ausflippen oder die Tanzfläche rocken, hat den Tag wirklich einmalig gemacht.“

ChrisandRuthPhotography-1

ChrisandRuthPhotography-2

ChrisandRuthPhotography-3

ChrisandRuthPhotography-4

ChrisandRuthPhotography-5„Während Michi mit seinem Trauzeugen und meiner Mama morgens noch vor dem Getting Ready der Location den letzten Feinschliff gegeben hat, konnte ich mich mit meinen drei liebsten Mädels und meiner Mama entspannt fertig machen“, beschreibt Anni den Beginn ihres Hochzeitstages. „Die Zeit schien im Laufe des Vormittags abwechselnd zu kriechen und zu rasen, aber plötzlich war der Moment da, in dem ich vor der Tür stand und die ersten Klänge meines Einzugsliedes hörte.“

ChrisandRuthPhotography-6

ChrisandRuthPhotography-7

ChrisandRuthPhotography-8

ChrisandRuthPhotography-9

ChrisandRuthPhotography-1

ChrisandRuthPhotography-11

ChrisandRuthPhotography-12

ChrisandRuthPhotography-13

ChrisandRuthPhotography-14

ChrisandRuthPhotography-15

ChrisandRuthPhotography-16Anni entschied sich für ein Brautkleid von therese & luise von La Donna Brautmoden in Kombination mit goldenen Jimmy Choo-Brautschuhen. Für das wunderschöne BrautStyling sorgte Vroni Liebl, der Brautstrauß stammte von Silke von Otto und Blumen die leben. Für die Hochzeitspapeterie entwarf Romina Pilloni passende Blumenmotive in Rosa, Pink und Türkis, die Farben, die sich den Tag über in alles Details wiederfanden.

„Als Dank für ihre Unterstützung während der gesamten Planungszeit und natürlich am Hochzeitsmorgen haben meine Mädels selbstbemalte Kleiderbügel, Schmuckkästchen und Armbänder bekommen. Meine Mama bekam ein Armband, das Judith von Skusa Schmuckgeschichten passend zu meinem angefertigt hat, und zusätzlich noch ein besticktes Taschentuch.“

ChrisandRuthPhotography-19

ChrisandRuthPhotography-20

ChrisandRuthPhotography-21

ChrisandRuthPhotography-22

ChrisandRuthPhotography-23

ChrisandRuthPhotography-24

ChrisandRuthPhotography-25

ChrisandRuthPhotography-26

ChrisandRuthPhotography-27

ChrisandRuthPhotography-28

ChrisandRuthPhotography-29

ChrisandRuthPhotography-32

ChrisandRuthPhotography-33

ChrisandRuthPhotography-35

ChrisandRuthPhotography-36

ChrisandRuthPhotography-37„Ich war wirklich wahnsinnig aufgeregt (und hatte auch etwas Angst, auf dem Kies hinzufallen). Zum Glück hat das Wetter mitgespielt (die angekündigten Gewitter blieben aus) und wir konnten unsere wahnsinnig schöne freie Trauung unter unserem selbstgebauten Bogen draußen durchführen,“ erzählt Anni weiter. „Ein ganz besonderer Moment waren natürlich unsere Eheversprechen, die sich erstaunlich ähnlich waren, obwohl wir sie voneinander nicht kannten.

Absolute Gänsehaut gab es auch, als 4 unserer besten Freunde zum Auszug für uns ‚Ein Hoch auf uns‘ gesungen haben, aber umgedichtet in ‚Ein Hoch auf Euch, auf eure Ehe…‘ Bis dahin konnte ich mich wirklich mit den Tränen zusammen reißen, aber dann war es vorbei.“

ChrisandRuthPhotography-38

ChrisandRuthPhotography-39

ChrisandRuthPhotography-40

ChrisandRuthPhotography-41

ChrisandRuthPhotography-42

ChrisandRuthPhotography-43

ChrisandRuthPhotography-44

ChrisandRuthPhotography-45

ChrisandRuthPhotography-46

ChrisandRuthPhotography-47

ChrisandRuthPhotography-48

ChrisandRuthPhotography-49

ChrisandRuthPhotography-50Neben Familie und Freunden sorgte My Confettiness für den perfekten Deko-Look der Freien Trauung und des Kuchenbuffets. Die Hochzeitstorte lieferte Johanna Torten.

„Einige Freundinnen haben wunderbare Kuchen, Muffins und Tarteletts zu unserem Kuchenbuffet beigetragen und wir haben am Nachmittag versucht, mit so vielen unserer Gäste wie möglich zu reden und Zeit zu verbringen. So verging der Nachmittag wie im Fluge und wir brachen nach den Gruppenbildern zu unserem Paarshooting auf.“

ChrisandRuthPhotography-51

ChrisandRuthPhotography-52

ChrisandRuthPhotography-53

ChrisandRuthPhotography-54

ChrisandRuthPhotography-55

ChrisandRuthPhotography-56„Das Paarshooting war für uns nicht nur wegen der absolut fantastischen Bilder toll, die dabei heraus gekommen sind, sondern weil wir hier noch einmal ganz beieinander sein und den Moment zu zweit genießen konnten“, sagt die Braut. „Nach einem sehr leckeren Essen ging die Party noch bis spät in die Nacht, auch hier fanden wir es einfach nur toll, wie viele Gäste aller Altersgruppen wirklich lange geblieben sind und mit uns gefeiert haben. Fotobooth und Tanzfläche waren wirklich die ganze Zeit belegt. Schon in der Vorbereitungszeit haben wir immer wieder gemerkt, wie unsere Gäste sich mit uns auf diesen Tag freuen und das hat sich auch durch den Tag gezogen. Unser Wunsch, dass sich alle wohl fühlen und den Tag gemeinsam mit uns feiern, hat sich erfüllt :) Wir haben uns wirklich viele Gedanken bis ins kleinste Detail gemacht und es war unfassbar schön zu sehen, wie alles sich am Ende zusammengefügt hat.“

ChrisandRuthPhotography-57

ChrisandRuthPhotography-58

ChrisandRuthPhotography-59

ChrisandRuthPhotography-60

ChrisandRuthPhotography-61

ChrisandRuthPhotography-62

ChrisandRuthPhotography-63

ChrisandRuthPhotography-64

ChrisandRuthPhotography-65

ChrisandRuthPhotography-66

ChrisandRuthPhotography-67

ChrisandRuthPhotography-68

ChrisandRuthPhotography-69

ChrisandRuthPhotography-70

ChrisandRuthPhotography-71

ChrisandRuthPhotography-72

ChrisandRuthPhotography-73Klar, dass dieser Traumtag nicht nur ein Highligh mit sich brachte! Anni erinnert sich an die schönsten Augenblicke und ihre Hintergründe:

„Michis Eheversprechen – so ganz von ihm, sowohl der Vortrag als auch die Worte, und so voller Dinge, die uns verbinden. Das Lied ‚Ein Hoch auf euch‘, von unseren Freunden zum Auszug gesungen – es war ein heimlicher Herzenswunsch von mir, dass eine Freundin für uns singt. Ich hatte aber absolut nicht damit gerechnet und dass sich dann auch noch meine Liebsten zusammen getan haben, war absolut einmalig. Als meine Mama stellvertretend für meinen Opa seine Rede vorgelesen hat. Unser Hochzeitstanz – den wir wegen meines Kreislaufs verspätet nachholen mussten, was es aber umso besonderer gemacht hat. Alle standen im Kreis um uns herum und haben mitgeschunkelt. Die immer volle Tanzfläche am Abend.“

ChrisandRuthPhotography-74

ChrisandRuthPhotography-75

ChrisandRuthPhotography-76

ChrisandRuthPhotography-77Insgesamt begleitete die Hochzeitsplanung Anni und Michi über einen langen Zeitraum von der Verlobung in 2014 bis zur Hochzeit in 2016, den beide jedoch bis zum Schluss riesigen Spaß bereitete.

„Wir haben den Tag selbst geplant und die komplette Deko selbst gemacht, vom ersten Farbkonzept bis zum 9-stündigen Aufbau am Tag vorher. Zu Beginn der Planung taucht man in eine völlig neue Welt ein, und ich war mehr als bereit darin zu schwimmen. An jeder Ecke gibt es so viele tolle Ideen und Trends zu entdecken, und diese dann für uns zu adaptieren und umzusetzen war mit das Schönste an der Planungszeit.
Über anderthalb Jahre haben wir Einmachgläser und kleine Flaschen gesammelt, die dann Gold angesprüht und für Blumen und Kerzen verwendet wurden. Selbstgebaute Schilder am Weg zur Location haben unseren Gästen den Weg gewiesen. Statt Tischnummern hatten wir als Tischnamen Orte, die uns etwas bedeuten, beispielsweise unsere Heimatorte und natürlich Paris, unsere Lieblingsstadt.
Was mich wirklich sehr gefreut hat ist, dass mein Opa – der leider nicht da sein konnte – für die Tische Aquarelle von den Städten gemalt hat. Diese haben wir in Doppel-Glasrahmen auf den Tischen ausgestellt und auf der Rückseite stand jeweils eine Geschichte, was diese Stadt für uns bedeutet. Wir haben dann versucht unsere Gäste so zu setzen, dass sie anhand der Geschichten etwas neues über uns erfahren. Unseren selbstgebauten Sitzplan haben wir mit Fotos von uns und den Städten verziert. Daneben hatten wir auch weitere Kleinigkeiten wie Bad- und Flipflopkörbchen.“
Besonders stolz ist das Paar auf ihren Traubogen: Zuerst sammelten sie Treibholz an der Isar und Michi betonierte mit sichtlichem Spaß die großen Äste in große Blumentöpfe. Am Tag der Hochzeit dekorierte ihre Mutter die Zweige dann mit Blumen und bunten Bändern – traumhaft schön!
„Eine besondere Erwähnung hat mein Mann verdient, der nicht nur Schilder und Traubogen gebaut, sondern auch alle Pompoms eigenhändig aufgefaltet hat und mir einfach vertraut hat, das am Ende alles schön wird und zusammen passt. Wir hatten auch ein wahnsinnig tolles Helferteam, bestehend aus meiner Mama, Trauzeugen und einer sehr guten Freundin, die am Tag vorher alles mit uns aufgebaut haben. Am Tag der Hochzeit selbst haben Michi, sein Trauzeuge, meine Mama und Simone von My Confettiness der Location noch den letzten Feinschliff gegeben.“

ChrisandRuthPhotography-78

ChrisandRuthPhotography-79

ChrisandRuthPhotography-80

ChrisandRuthPhotography-81

ChrisandRuthPhotography-82

ChrisandRuthPhotography-83

ChrisandRuthPhotography-84

ChrisandRuthPhotography-86

ChrisandRuthPhotography-87

ChrisandRuthPhotography-88Und, liebe Anni, welche Tipps hast Du für alle Bräute, die gerade ihre Hochzeit planen?
„Nehmt euch Zeit. Wir hatten anderthalb Jahre zur Planung, was für uns perfekt war, weil wir so immer wieder Planungspausen gemacht haben. Auch Projekte zu priorisieren hilft sehr, immer wieder stößt man auf tolle Ideen, aber alle umzusetzen ist natürlich nicht möglich. Uns hat es sehr geholfen uns auf einige Herzensprojekte, die mehr Zeit erfordern, zum Beispiel die Tischgeschichten, zu konzentrieren.

Ein wichtiger Schritt war auch, sich an einem Punkt von der Ideensammelphase zu verabschieden und einfach anzufangen, Dinge zu bestellen. So wurde alles auf einmal sehr konkret und wir konnten uns ein genaueres Bild davon machen, wie alles aussieht und was noch fehlt. Und bloß nicht zu viel reinreden oder verunsichern lassen. Nicht jeder hatte Verständnis für unsere Vorstellung von unserer Hochzeit und den Aufwand, den wir dafür betrieben haben.

Für schwere Zeiten kann ich nur Lieschen’s Braut-Rundruf empfehlen, selten habe ich so eine nette Gruppe erlebt, die einem immer mit Rat und Tat zur Seite steht, hilfreiche Tipps und Inspiration gibt und einen einfach dann versteht, wenn es sonst niemand tut – wenn man keine Braut ist, ist man halt keine Braut. Das gilt natürlich genauso für die guten Zeiten.

Als letzten Tipp kann ich allen Bräuten nur ans Herz legen, sich die Vorfreude nicht vermiesen zu lassen und am Tag der Hochzeit ausreichend zu Essen, zu Trinken und zu sitzen – meinem Kreislauf wurde es nämlich irgendwann zu viel und ich musste mich kurz hinlegen.“

ChrisandRuthPhotography-89Liebe Anni, lieber Michi, ganz herzlichen Dank für dieses wunderbaren Einblick in eure Hochzeit und von Herzen alles Liebe! Liebe Chris & Ruth, vielen Dank für diese schönen Bilder!

Liebe Grüße vom Lieschen

 

Bilder: Chris & Ruth Photography

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Seit meiner eigenen Hochzeit dreht sich auf Lieschen-heiratet.de alles um die Hochzeitsplanung, Tipps und Hilfe für moderne Bräute. Daneben arbeitete ich als freie Autorin und Texterin sowie als Business Coach für Hochzeitsdienstleister (www.hochzeitsgesellschaft.org). Mit meinem Mann und kleinem Sohn lebe ich im Süden von Hamburg. Und wenn ich mal nicht in die Tasten haue, stecke ich meine Nase gerne in ein gutes Buch, turne auf meiner Yogamatte oder tuckere mit unserem orangefarbenen VW-Bulli durch die Gegend.

Comments (8)

  1. Eva Schauer

    Liebe Anni,
    ein wunderbares Brautpaar, wunderschöne Deko-Elemente, ein traumhaft schönes Kleid…so schöne Gäste! <3 Es sieht alles traumhaft aus und klingt nach einer zauberhaften Hochzeit!
    Alles Liebe für euch und viele Grüße vom Brautrundruf ;)

  2. Liebe Susanne, liebe Anni,

    was eine großartige Geschichte eures unvergesslichen Tages. Ich hatte zwischendurch echt Gänsehaut und bei der Vorstellung in gut 4 Wochen selbst die Musik meines Einzugs zu hören hat sogar kleine Tränchen ins Auge getrieben. Viele Punkte aus der Vorbereitung kann ich bestätigen und besonders das Lob für „Lieschens Brautrundruf“ auf Facebook kann ich nur wiederholen. Ich habe wirklich noch nie einen solchen Zusammenhalt und eine solche Unterstützung unter wildfremden Menschen erlebt, schon gar nicht im Social Media. Dafür liebe Susanne nochmal einen riesigen Dank, ich weiß nicht wie ich so manches Problem aber auch so manche Aufregung/Freude hätte bewältigen können. Mein Umfeld hat mich sicher schon oft für verrückt in punkto Hochzeit und süchtig nach dieser Gruppe gehalten, doch das macht mir nichts aus. Ich möchte das alles nicht missen. Wenn ich darf liebe Anni stibitze ich mir euren Naked Cake als Vorlage für unseren, sind nämlich gerade in der Feinplanung dafür. Für eure Zukunft wünsche ich euch das allerbeste und bleib uns noch lange in der Facebook Gruppe erhalten. Ganz liebe Grüße, Silke

  3. Greta Karbe

    So wunderschöne Bilder von Eurer Hochzeit! ❤️Lichen Glückwunsch!!!
    Woher ist denn das wunderschöne Brautkleid, bzw. von welcher Firma?
    Danke für Eure Antwort!
    Alles Liebe und liebe Grüße aus München!
    Greta

    • Hallo Greta,
      Danke für das Kompliment :) Mein Kleid ist Hope von Therese & Luise.
      Auch viele Grüße aus München ;)
      Anni

  4. Harriet Fischer

    Was wünscht sich eine Mutter mehr, als dass ihre einzige Tochter so einen schönen Hochzeitstag erlebt hat und darüber hinaus einen so netten Schwiegersohn bekommt ? und mit tollen Gästen feiern konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.