Urban Greenery: Berliner Hochzeit im Gewächshaus von Fran Burrows

FranBurrowsPhotography-47

Das internationale Paar Maya und Boaz heirateten im vergangenen Hochsommer an ihrem aktuellen Wohnort in Berlin: zuerst stand die standesamtlich Trauung in Kreuzberg auf dem Programm, am nächsten Abend feierten sie dann eine wunderschöne jüdische Trauzeremonie im Botanischen Volkspark in Pankow. Beide Tage hielt Hochzeitsfotografin Fran Burrows in Bildern fest.

Das Brautpar hatte sich recht spontan entschieden zu heiraten und entschlossen sich daher für eine kleine Feier nur mit den engsten Familienmitglieder der weltweit verstreuten Verwandtschaft, Freunden von Zuhause und hauptsächlich mit engen Freunden aus Berlin. Nach ihrer standesamtlichen Trauung im kleinen Kreis luden Maya und Boaz ihre Gäste zum entspannten Sektempfang im Park um die Ecke, danach ging es zum Brunch in ein kleines Café in ihrem Wohnhaus. So strahlten die beiden frisch Verheirateten an ihrem großen Tag nicht nur von einem Ohr zum anderen, sie blieben auch herrlich entspannt – und wie lässig ist denn bitte der zweiteilige Hosenanzug der Braut zur standesamtlichen Trauung? Knaller!

FranBurrowsPhotography-1

FranBurrowsPhotography-2

FranBurrowsPhotography-3

FranBurrowsPhotography-4

FranBurrowsPhotography-6

FranBurrowsPhotography-7

FranBurrowsPhotography-8

FranBurrowsPhotography-11

FranBurrowsPhotography-12Am nächsten Tag folgte ihre etwas größere Hochzeit im Botanischen Garten in Pankow – besser gesagt: in einem der wunderbaren Schaugewächshäuser. Mitten in der Großstadt, mitten im Grünen, wie wunderbar!

FranBurrowsPhotography-23

FranBurrowsPhotography-22

FranBurrowsPhotography-20

FranBurrowsPhotography-19Absoluter Vorteil des Gewächshauses: Neben dem urbanen Grün bot es ausreichend Platz für die kleinere Gästezahl, um die gesamte Hochzeitsgesellschaft für ein herrliches Familienessen entspannt und zwanglos (keine Sitzordnung!) an einer langen Tafel zu versammeln. Zudem konnten Maya und Boaz mit ihren Gästen so lange in die Nacht ausgelassen hineinfeiern, wie sie wollten – nur die Sukkulenten und Palmen konnten sie im Park hören.

FranBurrowsPhotography-13

FranBurrowsPhotography-18

FranBurrowsPhotography-15

FranBurrowsPhotography-16

FranBurrowsPhotography-25

FranBurrowsPhotography-27

FranBurrowsPhotography-28

FranBurrowsPhotography-39

FranBurrowsPhotography-40

FranBurrowsPhotography-24Ihre Hochzeitsvorbereitungen und der Tag an sich war voller persönlicher Details und Emotionen. So kreierte Mayas Mutter Suzanne Shenfeld, eine Goldschmiedin und Schmuckdesignerin, die Eheringe, während ihre Schwester als Fashiondesignerin mit ihrem Label Mews TLV Mayas Hochzeitsoutfits (der Hammer-Zweiteiler und ihr Hochzeitskleid) für sie entwarf und schneiderte. Verwandte und Freunde des Brautpaares unterstützen sie daneben auch bei der Organisation der Hochzeit sowie der Ausstattung und Dekoration des Gewächshauses.

FranBurrowsPhotography-29

FranBurrowsPhotography-32

FranBurrowsPhotography-33

FranBurrowsPhotography-34

FranBurrowsPhotography-35

FranBurrowsPhotography-38

FranBurrowsPhotography-41Nach ihrem Paarshooting mit Fran Burrows empfingen Maya und Boaz ihre Gäste, danach folgte eine kurze, nach ihren eigenen Angaben eher unorthodoxe jüdische Trauzeremonie unter freiem Himmel auf der Wiese neben dem Gewächshaus im Park. Die Zeremonie hielten zwei ihrer Freunde, die nicht nur beide Musiker sind, sondern auch eine Ausbildung als Kantor und Rabi absolvieren. Das Highlight der Zeremonie: Als beide sich unter der „Huppa“, dem Baldachin, ihr Eheversprechen gaben und traditionell das Glas zerbrachen.

FranBurrowsPhotography-42

FranBurrowsPhotography-43

FranBurrowsPhotography-44

FranBurrowsPhotography-45

FranBurrowsPhotography-46

vFür das Brautpaar war es an ihrem Hochzeitstag extrem wichtig, die Trauung sehr persönlich und verbunden mit ihrer eigenen Geschichte zu gestalten. Und was für eine persönliche, emotionale Geschichte in diesem für jüdische Trauung eher klein ausfallendem Baldachin steckt: Mayas Großmutter stellte das handgewebte und handgemachte Seidentuch in Marokko selbst her und es war eines der wenigen Dinge, die sie bei ihrer Immigration nach Israel in den 50er Jahren mit sich nahm. Wow, was für ein Gänsehautmoment!

FranBurrowsPhotography-48

FranBurrowsPhotography-49

FranBurrowsPhotography-50

FranBurrowsPhotography-51

FranBurrowsPhotography-52

FranBurrowsPhotography-53Nach ihrer Trauung lud das Brautpaar ihre Gäste zum gemeinsamen Abendessen. Im Gewächshaus sorgte Laura Iriondo für ein perfektes Catering. Boaz Cousin kümmerte sich grandios um die selbst eingerichtete Bar und versorgte den ganzen Abend hindurch alle Gäste mit kalten Getränken und Erfrischungen.

FranBurrowsPhotography-56

FranBurrowsPhotography-57

FranBurrowsPhotography-58Nach einigen Reden und musikalischen Beiträgen von Freunden feierte die Hochzeitsgesellschaft eine ausgelassene Party. DJ Ipek, der in Berlin und Istanbul lebt und auflegt, sorgte für die perfekte elektronische Musik mit orientalischen Einflüssen – und spielte ein einzigartiges Set bis in die frühen Morgenstunden. Apropos, direkt im Anschluss folgte ein besonderes Highlight: Zusammen räumte die gesamte Hochzeitsgesellschaft das Gewächshaus in den frühen Morgenstunden direkt im Anschluss an ihre Feier wieder auf – wahre Freundschaft!

FranBurrowsPhotography-59

FranBurrowsPhotography-60

FranBurrowsPhotography-61

FranBurrowsPhotography-62Und natürlich habe ich bei Maya auch nach ihrem schönsten Hochzeitsmoment gefragt, den gibt es hier allerdings heute mal auf Englisch:

„The huppa under Maya’s grandmother’s shawl, the exchanging of the oaths, and of course the kiss! Our friends toast, dancing and smoking! And seeing everyone slowly arrive at the garden. And the taxi back home, at 5 am, packed with gifts and a large heart-shaped helium balloon!“

Und als Tipp an alle zukünftigen Bräute sagt Maya:

„Take it easy! Sometimes less planning is the best planning. We planned the whole thing in about a month, and had the best time. And involving people you love from your family and friends is always a plus!“

FranBurrowsPhotography-36Hochzeitsplanung innerhalb eines Monats, ein entspanntes Fest voller Liebe und mit lieben Menschen – hach, wie schön! Liebe Maya, lieber Boaz, herzlichen Dank für diesen wunderschönen Einblick! Und liebe Fran, danke auch Dir für die tollen Bilder!

Liebe Grüße vom Lieschen

 

Bilder: Fran Burrows

Merken

Merken

Merken

Das fleißige "Lieschen" heißt im echten Leben Susanne Rademacher - hallo! 2012 startete ich einen der ersten deutschen Hochzeitsblogs, der mittlerweile zu den beliebtesten in Deutschland zählt. Seit meiner eigenen Hochzeit dreht sich hier aktuell alles um urbane Hochzeiten für moderne Bräute. Neben meinem Blog-Projekt arbeitete ich als Autorin sowie als Business Coach für Selbständige, Kreative und Hochzeitsdienstleister (www.hochzeitsgesellschaft.org). Mit meinem Mann und kleinem Sohn lebe ich im Süden von Hamburg. Und wenn ich mal nicht in die Tasten haue, stecke ich meine Nase gerne in ein gutes Buch, turne auf meiner Yogamatte oder tuckere mit unserem orangefarbenen VW-Bulli durch die Gegend.

Comment (1)

  1. Pinkback: Best of 2017: die beliebtesten Reportagen - Hochzeitsblog Lieschen heiratet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.