Lieschens kleine Blumenkunde mit Bloomy Days

Bloomydays

Bloomydays

Wie sieht es eigentlich mit euren Blumenkenntnissen aus? Als ich im vergangenen Jahr über meinen Brautstrauß nachdachte, da sagten mir die meisten Blumennamen nichts. Rosen – klar! Aber was bitte ist denn Lisianthus? Und wieso heißt das anderswo eigentlich „Japanrose“?

 

Anderswo, das bedeutet in diesem Fall: Bloomy Days, der Onlineversandhändler von sortenreinen Schnittblumen im Abonnement. Das Team rund um Geschäftsführerin Franziska von Hardenberg präsentiert regelmäßig die „BLOOME der Woche“ und ich stelle euch heute als Inspiration für euren Brautstrauß einige Sorten vor!

 

bloomydays_japanrose

Zarte, filigrane Japanrosen (bot. Eustoma) versprühen eine wunderbar leichte Sommerfrische, die jeden in ihren Bann ziehen und zum Träumen einladen. Ihren Namen verdankt die Japanrose ihrem eigenen Ursprung: Es waren nämlich japanische Gärtner, die in den dreißiger Jahren den Prärieenzian kreuzten, woraus sich die Eustoma von heute entwickelte.

 

Erhältlich in vielen satten Farben, lässt sie sich optimal für einen sommerlichen Brautstrauß verwenden – je enger die Stile unten zusammen stehen, desto eleganter, voller und zugleich extravaganter wirkt das Bouquet. Und das funktioniert natürlich auch Zuhause in einer möglichst hohen, schlanken Vase. Und in edlem Weiß auch im Winter!

 

bloomydays_lilien

Die italienischen Brindisi Lilien blühen mit wunderschönen, duftenden, puderrosa Blüten und laden zum Träumen ein. Lilien symbolisieren Reinheit und unschuldige Liebe – eine gern gewählte Symbolik für die Hochzeit! In China werden sie als Talisman verwendet und bieten Schutz gegen den „bösen Blick“. Die Anhänger des Feng Shui sehen sie als ein Symbol des Sommers und der Fülle, für die Griechen symbolisiert sie Zärtlichkeit.

 

Die Lilie ist eine Gattung in der Familie der Liliengewächse (bot. Liliaceae) mit rund 110 Arten und einige davon zählen zu den ältesten Zierpflanzen überhaupt. Die Gattung hat ihren evolutionären Ursprung im Himalaya, ist aber mittlerweile auf allen Kontinenten der Nordhalbkugel zu finden. Vorzugsweise in klimatisch gemäßigten Zonen. Lilien sind in zahlreichen Farben erhältlich und dank ihrer majestätischen Erscheinung rund um das Jahr sehr beliebt.

 

Ein wichtiger Tipp für den Hochzeitstag: Der Blütenstaub der Lilie kann auf Brautkleid und Tischdecken seine Spuren hinterlassen. Sollte Blütenstaub bei aller Vorsicht doch auf die Kleidung gelangen, nehmt am besten Klebeband zur Hand und zieht den orangenen Staub damit ab. Das vermindert die späteren Flecken enorm oder lässt erst gar keine entstehen.

bloomydays_inkalilien

Die Inkalilien (bot. Alstroemeria) sind eine Gattung in der Familie der Inkaliliengewächse innerhalb der Ordnung der Lilienartigen. Die ursprüngliche Heimat der Inkalilien sind die Tropen. Optisch fallen die Inkalilien vor allem durch ihre meist gestreiften Blüten auf. Allerdings hat die Inkalilie mit den gewöhnlichen Lilien nichts zu schaffen – wenn man einmal von den wunderschönen Blüten absieht. Charakteristisch für die an Lilien erinnernden Blüten der Alstroemerien sind die eigenwilligen Färbungen der verschiedenen Blütenblattkreise und die lebhafte, dunkle Punktierung und vielartige Strichelung der Blütenblätter.

 

Begleitet werden die wilden Schönen von einer locker verzweigten, schleierartigen Küstenpflanze – hier in der Patone Farbe des Jahres 2014: Radiant Orchid, strahlendem Lila! Dieser Strandflieder (bot. Limonium) ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Bleiwurzgewächse. Die Gattung umfasst etwa 120 bis 350 Arten. Der Strandflieder ist eine Staudenpflanze, die man häufig an Küsten findet. Es ist eine so genannte Salzpflanze und gedeiht auf Dünen. Durch seine schönen Blüten in verschiedenen Farben ist er sehr beliebt.

 

Braut-Tipp: Der Strandflieder eignet sich hervorragend zum Trocknen!

 

bloomydays_zierkamille

Zierkamillen (bot. Tanacetum parthenium) verzaubern jede Hochzeit mit ihrer verspielten Art – perfekt für Scheunenhochzeiten! Sie gehört zu der Familie der Korbblütler und wird umgangssprachlich meist als Mutterkraut bezeichnet. Genau wie die echte Kamille wird sie seit Jahrhunderten für die heilende Wirkung geschätzt. Das Mutterkraut wächst an Wegesrändern, in Gras- und Staudenfluren und wird oft in Bauerngärten angepflanzt. Daraus resultiert auch der wild-romantische Charme, der alle gedanklich sofort mit auf eine Reise ins Grüne nimmt und etwas von der Ruhe und Harmonie in unsere vier Wände oder ins Büro zaubert.

 

Für einen Farbtupfer sorgen hier Gladiolen, eine Gattung aus der Familie der Schwertliliengewächse (bot. Iridaceae) und ist eine sehr beliebte Schnittblume. Ihr Name leitet sich aus dem lateinischen Wort gladius (= Schwert) ab, weshalb sie im deutschen Sprachgebrauch auch als Schwertblume bezeichnet wird. Die Schwertblume ist ein Knollengewächs, das bis zu 150 cm hoch werden kann. Die Blütenstände sind ährenartig und treiben je nach Unterart 5 bis 25 einzelne Blüten in fast allen erdenklichen Farben aus. Für den exotischen Brautstrauß und Tischdekoration mit Höhe! 

 

Pfingstrosen1

Lieschen ist ja ein bekennender Pfingstrosenfan (siehe oben) – zur Hochzeit und im Brautstrauß aber saisonbedingt nur rund Pfingsten zu haben, seufz!

 

Aktuell wieder in der Vase Zuhause oder im Büro zu finden: Tulpen und Hyazinthen, Löwenmäulchen und Waxflower. Was es diese Woche bei Bloomy Days im Blumenabo gibt, könnt ihr online sehen und bestellen. Jeden Dienstag werden die Blumen mit Liebe von Hand geputzt, angeschnitten, behutsam verpackt und noch am gleichen Tag versendet. Online kann man individuell auswählen, ob man jede Woche, alle zwei Wochen oder monatlich, privat, fürs Büro oder als Geschenk ein, zwei, drei oder mehr Bouquets geliefert bekommen möchte. Sehr praktisch!

 

Und daneben bietet das Bloomy Days Team auch immer schöne, einmalige Aktionsboxen an – wie ich finde, ein richtig schönes Geschenk für gestresste Bräute, routierende Trauzeuginnen oder um sich nach der Hochzeit bei der lieben Mama zu bedanken.

 

Liebe Grüße vom Lieschen

 

 

 

Bilder: Bloomy Days. Hinweis: Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Bloomy Days entstanden.

 

Seit meiner eigenen Hochzeit dreht sich auf Lieschen-heiratet.de alles um die Hochzeitsplanung, Tipps und Hilfe für moderne Bräute. Daneben arbeitete ich als freie Autorin und Texterin sowie als Business Coach für Hochzeitsdienstleister (www.hochzeitsgesellschaft.org). Mit meinem Mann und kleinem Sohn lebe ich im Süden von Hamburg. Und wenn ich mal nicht in die Tasten haue, stecke ich meine Nase gerne in ein gutes Buch, turne auf meiner Yogamatte oder tuckere mit unserem orangefarbenen VW-Bulli durch die Gegend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.