Wie frage ich meine Trauzeugin?

Je öfter ich diese Trauzeuginnen-Nummer mitmache (ähm ja, also das zweite Mal…), desto mehr bin ich der Überzeugung, dass das Mädchen an der Seite der Braut ordentlich Champagner verdient! Und hübsche Karten, um zu fragen, ob man denn überhaupt Lust auf den „Job“ hat. Naja, seien wir mal ehrlich, wirklich Nein sagt eigentlich niemand. Außer in Notfällen. Ansonsten bekommt die Braut ein strahlendes „Ja“ zu hören.

Sehr hübsch umgesetzt, hat marryme das Thema mit ihrer Trauzeuginnen-Karte „Will you be my bridesmaid?“ und den Antwortmöglichkeiten “ Yes, I Do“ und „Absolutely, Yes“:

www.marrymedesign.de024

www.marrymedesign.de026Dieses schicke Kärtchen gehört übrigens zur Hochzeitspapeterie von Julia und Sven, schaut mal:

www.marrymedesign.de005

www.marrymedesign.de007

www.marrymedesign.de008

www.marrymedesign.de009

www.marrymedesign.de017

www.marrymedesign.de021

www.marrymedesign.de011

www.marrymedesign.de023

Habt ihr auch Lust auf mehr Papeterie? Vielleicht mal wieder eine kleine Themenwoche?

 

Liebe Grüße vom Lieschen

 

Bilder: MARRYME

 

Merken

Merken

Das fleißige "Lieschen" heißt im echten Leben Susanne Rademacher - hallo! 2012 startete ich einen der ersten deutschen Hochzeitsblogs, der mittlerweile zu den beliebtesten in Deutschland zählt. Seit meiner eigenen Hochzeit dreht sich hier aktuell alles um urbane Hochzeiten für moderne Bräute. Neben meinem Blog-Projekt arbeitete ich als Autorin sowie als Business Coach für Selbständige, Kreative und Hochzeitsdienstleister (www.hochzeitsgesellschaft.org). Mit meinem Mann und kleinem Sohn lebe ich im Süden von Hamburg. Und wenn ich mal nicht in die Tasten haue, stecke ich meine Nase gerne in ein gutes Buch, turne auf meiner Yogamatte oder tuckere mit unserem orangefarbenen VW-Bulli durch die Gegend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.