Seite wählen

Heute mit der Folge: Inspirationsverbot!

Foto

Liebe Trauzeuginnen, liebe Mütter, Arbeitskolleginnen, Sportvereinmädels und alle anderen Bekannten der Braut, tut es nicht! Zeigt einer Braut kurz vor der Hochzeit keine Bilder mehr, schickt keine Links – und auch keine Mails mit neuen Ideen! „Aber man könnte doch noch schnell…“ Nein, nein, nein, kurz vor der Hochzeit herrscht Inspirationsverbot!

 

Wie heißt es im Projektmanagement so schön: „Point of no return“, dann wird einfach gemacht und umgesetzt! Und bei Hochzeiten braucht man diesen einen Punkt auch – denn gerade in den letzten Wochen vor der Hochzeit bündeln sich, ob man will oder nicht, die Entscheidungen und die Umsetzung. Sei es, dass der Dienstleister partout nicht eher als vier Wochen vorher mit dem Brautpaar die Details klären will. Oder sich der liebe Cousin erst drei Wochen vorher entscheiden kann zu kommen. Namensschilder also Monate im voraus basteln? Ne, das funktioniert nun (im Normalfall) nicht wirklich …

 

Also Point of no return, Farb- und Dekokonzept fix und dann verwandelt Braut mit ihren Mädels an den Wochenenden vor der Hochzeit das Wohnzimmer in ein Bastel-Atelier und werkelt und werkelt und werkelt. (Fragt Ihr euch gerade, was Lieschen wohl am Wochenende machen wird? Naaaaaaaa? Richtig!) Und bei diesem Werkeln, nein, da hat man sich ja ein schönes Konzept überlegt, nein, da braucht man nicht noch mehr Ideen. Also echt nicht! (<großes Augenzwinkern>)

 

Denn das Schlimmste ist ja für die bastelfreudige Braut: Wenn es eine granatenoberhammersupersupertotalschöneundeigentlichauchganzschnellgemachte Idee ist, denn dann kann doch keine DIY-Braut nein sagen! Echt nicht! Dann wird einfach weiter gewerkelt und gewerkelt und … die Braut im DIY-Rad, sozusagen. Deshalb: Bei mir herrscht jetzt Inspirationsverbot! Andere Blogs, Hochzeitsbücher und Magazine – und vor allem der Wedding-Bereich von Pinterest – bleiben bis August erst mal zu. Gaaaaaanz großes Inspirationsverbot, mit doppeltem Stop-Schild und Absperrband!*

 

Und pssssst, so unter uns: Liebe Trauzeuginnen, liebe Mütter, Arbeitskolleginnen, Sportvereinmädels und alle anderen Bekannten der Braut, ja, JETZT! KOMMT’S! Eine Braut ist nie nie nie vor der Hochzeit fertig. Genau, nie. Jedenfalls nicht vor dem Hochzeitstag. (Oder aber sie ist Hochzeitsplanerin oder Organisationsgenie. Oder unfassbar entspannt.) Und deshalb: Auch wenn euch ein „Naaaaaa, habt ihr schon alles erledigt?“ oder „Ach, das wichtigste habt ihr doch sicher schon fertig?“ auf der Zunge liegt, fragt uns doch lieber, ob wir ein großes Stück New York Cheesecake wollen! (Für die Nerven.)

 

Sehe ich da gerade die 2012er-Bräute so ganz heimlich bestätigend mit dem Kopf wackeln? Ja? Hach… wir verstehen uns.

 

Liebe Grüße vom Lieschen

 

 

*PS: …und mit quieschenden Reifen durch! Natürlich bastel ich jetzt noch eine kleine Quastengirlande fürs Standesamt… mit einem eigenen Farbkonzept… grins.

 

 

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: