Seite wählen

Heute mit der Folge: „Das Fräulein vom Amt oder warum wir unsere Hochzeitseinladung zwei mal verschickt haben“

Foto Manchmal in meinem Leben, da passieren mir Sachen, die sind einfach komplett absurd. Und später schaue mir die Situation an, frage mich „Warum passiert so was eigentlich immer mir?!!!“ und muss mich dann gerne einfach mal über mich selbst kaputtlachen.

 

Zum Beispiel als ich mit meinen heißgeliebten Boots eine Abkürzung zur S-Bahn durch den Wald genommen habe und im Schlamm stecken geblieben bin. Wollsocke auf Matschboden. 20 cm tief. Hatte ja auch drei Tage durchgeregnet.

 

Oder als ich mit iPhone am Ohr, mit Mama quatschend, mal schön am richtigen Gleis in den falschen ICE eingestiegen bin. Zum Kundentermin. Und in Hamburg-Harburg schnell wieder raus und um. Puh.

 

(Oder als ich morgens in Frankreich im VW-Bus in einer UNFASSBAR großen Ameisenstraße aufwachte…. okay, gaaaaanz lange andere Geschichte.)

 

Oder aber als ich mit dem Prototypen unserer Hochzeitseinladung zur Post lief, das Postfräulein den Umschlag wog und mir die richtigen Briefmarken verkaufte. Als ich mit Trauzeugin und Herrn Richtig alle Umschläge konfektionierte (richtig, das „ZB“!). Die Einladungen persönlich zur Post brachte, um zwei Briefe nach Amerika extra zu frankieren, um alles noch mal wiegen zu lassen, um alles abzuschicken. Wir zum Familientreffen fuhren, wo ich noch ein bisschen länger blieb. Herr Richtig nach zwei Tagen wiederkam und ALLE Einladungen im Briefkasten fand. Hallo?!

 

Glücklicherweise rief mich Herr Richtig gleich an: „Duhuuuuuuu, wir haben sehr schöne Post bekommen.“

„Ach echt, was denn?“

„Unsere Einladungen.“

„WAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAS?!“

 

Wir haben dann also die Gummibänder von den beiden Briefbündeln gekratzt, einmal leicht hysterisch geseufzt (okay okay, ICH habe sehr hysterisch geseufzt: „Warum passiert so was eigentlich immer mir?!“), die gelben Aufkleber abgefriemelt und Herr Richtig ist wieder zur Post gefahren. Wieder wurde alles gewogen. Nichts hatte sich geändert: Das Porto stimmte, die Adressaufkleber auch, sogar die Größe hatten wir ja vorher ausgemessen. Also: Versuch Nr. 2!

 

Und dann? Dann haben wir wieder sehr schöne Post bekommen. Nämlich die Rückantwortkarten unserer Gäste!

 

In diesem Sinne: Heiraten ist ein bisschen verrückt. Genau wie das Leben!

 

Liebe Grüße vom Lieschen

 

 

PS. Keiner der Postangestellten konnte sich erklären, was beim ersten Versand schief gelaufen ist… wir werden es wohl nie erfahren!

 

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: