Lieschens kleiner Pre-Honeymoon in Wien + Hotel-Tipp für Verliebte

25_Wien_Terrasse

25_Wien_TerrasseWenn man als verliebtes Paar in Wien vor dem Volksgarten steht und die Mailboxnachricht der Standesbeamtin abhört, dann ist eigentlich sofort klar: es WIRD erst noch geheiratet! Während es andere nach der Hochzeit in die europäischen Metropolen zieht, waren wir einfach VOR unserer Hochzeit auf Pre-Honeymoon in Wien – und das kann ich jedem Paar nur empfehen!

Zum Mini-Honeymoon vor der Hochzeit kamen wir eigentlich wie die Jungfrau zum Kinde – also recht ungeplant. Freunde heirateten in Kärnten und dann war da auf einmal diese Idee… und diese Stadt… und dieses eine Hotel ( – hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass ich bei dem Wort „Designhotel“ weiche Knie bekomme und anfange zu sabbern? Nein? Ach…) …und dieser eine Abend im Wohnzimmer:

„Duhuuuuu, Herr Richtig, sollen wir an dem Wochenende vor der Hochzeit von A. und H. nach Wien fahren?“

„Warum?“

„Warum?! Also weil die Stadt einfach super ist!“

„Ach so. Na gut. Okay.“

Also fuhren Lieschen und Herr Richtig einfach mal am Sonntag nach Wien. Und das war so eine Entspannung! Wir lümmelten völlig lässig in unserem Hotelzimmer und auf der Dachterrasse, schlenderten durch Wien und saßen abends bei einem lauen Lüftchen ganz entspannt draußen. … hach, so herrlich war das! Und außer der Mailbox-Nachricht der Standesbeamtin haben wir vor lauter Sighseeing und wunderbaren Altbauten einfach alle Hochzeitsdetails völlig vergessen. Und soll ich mal ganz ehrlich sein: Das tat verdammt gut!

Zuerst ging es mit Flugzeug und Bahn nach Wien, wo wir am Volkstheater aus der U-Bahn purzelten, unser Hotel sahen und uns direkt in die Dachterrasse verliebten. Und hatte ich diesen genialen Ausblick aus unserem Zimmer erwähnt? Oder die Outdoor-Badewanne? Oder die alten Koffer als Fernsehständer? Na, ich sag‘ ja Pre-HONEYMOON, da darf es schon mal ein bisschen schicker sein, nicht wahr?

25h_Wien_L-Zimmer_22

25h_Wien_L-Zimmerplus_1Unser L+ Zimmer im 25hours Wien war einfach der Kracher, bis ins letzte Detail mit coolen Accessoires und Design-Ideen – sehr zu empfehlen! Besonders süß: der Postkarten-Ständer auf unserer 5. Etage, der mit zahlreichen Buchstaben-Karten befüllt war. Man musste einfach kreativ sein und lustige Sätze hinter das Holzbrett klemmen: „O is getting married“ (da war am Samstag wohl eine Hochzeitsgesellschaft zu Gast!) – „Marvin is a charmer“ – “ G & J“ – „Cons!“, jedes Mal begrüßte uns eine neue Kreation und klar haben wir auch eifrig Karten gemischt!

Vor zehn Jahren war ich schon einmal in Wien, deshalb stand dieses Mal die kulinarische Seite im Fokus! Am Sonntag haben wir zuerst bei einem Kaltgetränk auf dem „Dachboden“ die Aussicht bewundert, dann ein Frozen Yoghurt bei entspannten Sunday Sounds im Museums Quartier (sehr cool!) gefuttert und im „1500 Foodmakers“ den Abend ausklingen lassen. Montag ging es dann einmal zwecks Sightseeing durch den Wiener 1. Bezirk (der Rosengarten – ein Träumchen!) an allen Sehenswürdigkeiten vorbei und abends auf den Spittelberg ins „LUX“ auf ein weltbestes Wiener Schnitzel mit Erdäpfelsalat! Dienstag legten wir dank Regens erst eine kurze  Zwangspause ein und starteten Mittags Richtung Naschmarkt zum Neni und dann weiter zum Schloß Bellevedere. Die Füße schmerzten, also hopsten wir in die S-Bahn und kehrten auf Kaffee & Kuchen beim Café Möbel ein. Abends gab’s dann diverse Helle beim Spittelberger Plutzer Bräu (ich sag nur: Eure Männer werden euch alleine wegen der Spare Ribs dort lieben!). Tipp: Abends durch die vielen kleinen Gassen schlendern – herrlich! Mittwoch wurde ein letztes Mal feudal gefrühstückt und dann ging es mit der Bahn nach Klagenfurt… aber das ist eine andere Geschichte.

Mein Fazit und Empfehlung: Gönnt euch vor der Hochzeit einfach mal eine kleine Auszeit! Was im Designhotel klappt, funktioniert natürlich auch in einer Strandhütte, klar! Aber der Ausblick da in Wien, ich sag‘ es euch…

….und pssst! Auf dem Dachboden kann man auch super einen ganz romantischen Antrag machen!

Liebe Grüße vom Lieschen

 

PS. Dank der tollen Tipps von Karina haben wir die meisten schönen Sachen entdeckt – klickt mal hier rüber – da findet ihr auch wunderbare Bilder (ich war so absolut fotofaul, selbst mit meinem iPhone habe ich selten geknipst – Asche auf mein Haupt!)

 

Bilder: 25hours-hotels.com

 

 

Merken

Merken

Kommentare (8)

  1. Super! Wir haben die Variante 2 Wochen Thailand gewählt und unsere Hochzeitsreise vorgezogen. Auch sehr zu empfehlen. Danach noch 3 Tage Venedig und alles war gut. Sehr gut sogar ;)
    Herzlichst Juliane

  2. Hach.. Wien.. <3! ;-)

  3. Oh ja, da könnte ich auch gleich wieder hin! Ich freue mich sehr für euch, dass ihr eine schöne Zeit hattet :-)!!!

  4. Danke für den tollen Hoteltipp! Nach Wien wollte ich immer schon mal und Dein Bericht macht ganz große Lust…

  5. Wir hatten eigentlich als Kurz-Honeymoon Belgien im Sinn, aber vielleicht bekomme ich den Herrn doch nochmal nach Wien :)

  6. Dieser Artikel macht Lust auf Wien und auf das 25hoursHotel: Im November sindwirdort, undfreuen uns jetzt schon!

  7. ja, das 25 hours, momentan DER hotspot :) aber ich konnte noch was neues lernen – das lux kenne ich nicht :) ich freu mich immer wenns anderen in wien gefällt. und deine fotos sind ja wirklich wunderschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.