Hochzeitstrendvorschau 2014: Trend „Modern“

Trend_Modern_klein

Trend_Modern

So langsam verstehe ich auch, warum Heidi Klum einfach jeden Hochzeitstag mit einer Feier zelebriert hat – ich würde am liebsten auch schon wieder heiraten! Bei den schönen Trends, die 2014 für uns bereit hält! Und das Trendthema „Modern“, das liegt mir ganz besonders am Herzen.

 

Modern, das heißt in Sachen Hochzeit, traditionelle Bräuche mutig modern zu interpretieren. Mal ganz neue Farben und Formen auszuprobieren, das gewohnte Hochzeitsprogramm aufzulockern, neue Dinge zu wagen. Einfach seine ganz eigene Feier zu veranstalten, egal was Tante Helga sagt.

 

Mit dem Trend „Modern“ bewegt ihr nicht nur hochzeitsmuffelige Männer zu einem Lächeln sondern gar zu einem Antrag. Denn bei modernen Hochzeiten gibt es kein „muss“. Keine Angst vor eingestaubten Traditionen. Freie Rede, freie Trauung oder moderner Gottesdienst, alles geht. Da darf der Bräutigam seine heißgeliebten Chucks zum Anzug tragen, da besteht die Hochzeitstorte aus Käse und da wird ordentlich Konfetti geworfen. Herrlich, oder? Heiraten und einfach richtig Spaß haben! Ihr wolltet schon immer eine Zirkus-Gartenparty mit Flamingos – na dann, bitte sehr!

 

Kurzer Einschub, denn heute gibt es kein wörtliches Experten-Zitat sondern ein visuelles: Zum Thema Zirkus möchte ich euch an dieser Stelle unbedingt auf das Zirkus Styled Shoot von Nancy Ebert aufmerksam machen! Nancy hat als Hochzeitsfotografin nicht nur ein wunderbares Händchen für die neusten Trends, sie hält ihre Ideen auch in inspirierenden Bildern fest. Diese Torte, diese vielen Details – hatte ich schon den Fotohintergrund aus Lametta erwähnt? Also, schaut dort einmal vorbei!

 

Apropos Konfetti: Es darf bei den Hochzeitsfarben schön bunt sein! Knalliges Pink und Orange trifft auf Petrol, stylisches Grau und leichte Pastelltöne. Im Zentrum der Dekoration stehen neben Punkten vor allem geometrische Formen. Wie dreidimensionale Papierdiamanten oder 2D-Dreiecke, die als Fotohintergrund oder als Girlanden wunderschön aussehen. Wer geometrische Formen mag, es aber lieber einen Hauch klassischer bevorzugt – auch kein Problem: Einfach mit Pastelltönen und einer klassichen Serifenschrift kombinieren! Weitere Inspirationen findet ihr im Pinterest-Board „Trendvorschau 2014: Modern“.

 

Und wenn jetzt eure Mama fragt, ob das denn alles nicht ein wenig zu modern und ausgefallen für eine Hochzeitsfeier sei? Dann atmet ihr einmal tief durch, nickt mit dem Kopf und sagt, dass es sich bei eurer Hochzeit im Kern ja nicht um die Deko sondern das Ja-Sagen dreht. Dass es um die Liebe zweier Menschen zueinander geht, die sich vor ihren Familien und Freunden einander versprechen. Die ihre Liebe bestätigen, festigen und für alle sichtbar machen wollen. Und dann sei es ja wirklich egal, ob da jetzt ein pinkfarbener Flamingo oder ein silberner Kerzenständer steht, oder?

 

Und hier kommen noch einmal alle Artikel der Trendvorschau für euch im Überblick:

 

Hochzeitstrendvorschau 2014: Farben zur Hochzeit

 

Hochzeitstrendvorschau 2014: Trend “Nature”

 

Hochzeitstrendvorschau 2014: Trend „Classic“

 

Und am Freitag zeige ich euch noch ein paar Beispiele, wie man die aktuellen Trends wunderbar in der Tischdekoration umsetzen kann!

 

Liebe Grüße vom Lieschen

 

 

Alle Bilder via Pinterest:

Pastellfarbenes Namensschild fotografiert von Delbarr Moradi Photography via 100layercake (schaut euch diese Reportage an, der helle Wahnsinn!) – „naked cake“ fotografiert von Ben Q. Photography via Wedding Chicks

Brautpaar vor geometrischen Girlanden fotografiert von Izzy Hudgins Photography via beforethebigdayKonfetti-Einladung via thatssolittlerue.tumblr.com

Geometrische Einladung fotografiert von Greenhouse Loft via 100layercake

 

Das fleißige "Lieschen" heißt im echten Leben Susanne Rademacher - hallo! 2012 startete ich einen der ersten deutschen Hochzeitsblogs, der mittlerweile zu den beliebtesten in Deutschland zählt. Seit meiner eigenen Hochzeit dreht sich hier aktuell alles um urbane Hochzeiten für moderne Bräute. Neben meinem Blog-Projekt arbeitete ich als Autorin sowie als Business Coach für Selbständige, Kreative und Hochzeitsdienstleister (www.hochzeitsgesellschaft.org). Mit meinem Mann und kleinem Sohn lebe ich im Süden von Hamburg. Und wenn ich mal nicht in die Tasten haue, stecke ich meine Nase gerne in ein gutes Buch, turne auf meiner Yogamatte oder tuckere mit unserem orangefarbenen VW-Bulli durch die Gegend.

Kommentar (1)

  1. Sehr schöner Bericht – besonders das Argument für Mama, dass es ja ums „Ja-Sagen“ geht, finde ich grandios!
    Herzlichst Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.