Vintage-Traumhochzeit mit Daniela von trendlovski

Diese wunderbare Blogger-Hochzeit schlummert hier schon eine ganze Weile, nun ist es endlich Zeit euch die wunderbaren Bilder von Tomi und Dani zu zeigen, die eine der Autorinnen des Blogs trendlovski ist! Was für zauberhafte Vintage-Deko und dieses Kleid, hach, lest selbst!

_A_12579

Liebe Dani, beschreibe bitte Deine Hochzeit.

„Ohhh, wo soll ich denn da anfangen. Es war wunderschön, emotional, lustig, romantisch, auch ein wenig stressig, aber eine ganz zauberhafte Party. Fast könnte ich sagen, Reunion-Party, da so viele wunderbare Freunde aus allen Teilen der Welt angereist sind, um mit uns zu feiern. Es war wirklich ein perfekter Tag, einfach unbeschreiblich schön!“

_A_13036

_MG_2322

_A_13381

_A_13403

Was habt ihr für eure Hochzeit alles selbst gemacht?

„Eine ganze Menge eigentlich, wenn auch weniger als anfangs geplant. Es fing bei den Einladungen an, die mein Mann selbst gestaltet hat. Tomi ist Art Director, daher hat er die komplette CI für die Hochzeit übernommen, Moodsboard angelegt und so weiter. Im gleichen Look wie die Einladungskarte gab es ein Programm in der Kirche, Tischkarten und die Gastgeschenke. Alles selbst gemacht.

 

Außerdem haben wir die komplette Blumen- und Tischdeko selbst gemacht. Inklusive der Einmachgläser, die wir als Vasen benutzt haben. Da haben Freunde und Familie fleißig für uns gesammelt. Die haben wir dann mit Häkel-Spitze und Packband versehen. Die Blumen haben wir zwei Tage vor der Hochzeit auf dem Markt gekauft und der Flieder stammt sogar aus Papas Garten. Am Abend vor der Hochzeit haben wir dann mit lieben helfende Händen alles dekoriert und die Blumensträuße zusammengesteckt.

 

Die Sweets auf der Candy-Bar waren auch alle selbst gemacht. Da haben uns meine Schwiegermama, Schwägerin und sogar die Schwiegermama meiner Schwägerin unterstützt. Alle süßen kleine Kekse und Törtchen sind selbst gebacken – so lecker!“

xDSC_0264

xDSC_0260

Candybar_T_D

Hast Du mit Dienstleistern zusammen gearbeitet? Und wie war das so?

„Ja, habe ich und ich kann Euch verraten, ich habe sehr gute aber leider auch nicht so nette Erfahrungen gemacht. Aber bleiben wir erstmal bei den positiven Erfahrungen.

 

Vorab sei erwähnt, dass ich nicht gerne fotografiert werde. Klar, Partybilder oder Selfies mit Freundinnen – alles lustig. Aber am Tag der Hochzeit war ich ja total aufgeregt und auch nervös. Aber Alex & Julia von ANNA & ALFRED Fotografie waren super klasse. Von der Planung bis zum Brautstraußwurf standen die beiden uns mit Rat und Tat zur Seite. Sogar die zauberhafte Location, in der wir die Bilder von uns zweien gemacht wurden, haben die beiden für uns entdeckt. Wir wollten keine typischen Hochzeitsbilder, sondern gerne einen leichten Vintagetouch, da wir die ganze Hochzeit unter dem „Thema“ gestaltet hatten. Wir waren dann zwei Wochen vor der Hochzeit mit den beiden im römischen Garten und haben die Shootinglocation angeschaut, die Alex vorgeschlagen hatte. Wir waren begeistert, es war das perfekte Setting. Wir als Hamburger kannten diesen wunderbaren Fleck unserer Hansestadt noch nicht mal. Während der Zeremonie selbst habe ich dann gar nicht gemerkt, dass Alex fotografiert hat, weil er sich einfach perfekt in das Geschehen integriert hat, so dass wir die Zeremonie genießen konnten und uns am Ende über ’nicht gestellte‘ Bilder freuen konnten. Die Bilder sind ein Traum, nicht so typische Bilder, wie man sie kennt. Genau das gefällt mir so gut.

 

Im Allgemeinen finde ich, dass es ist wichtig ist, sich vor der Hochzeit mit den Menschen zu treffen, die einen unterstützen und ein gutes Gefühl dabei hat. Das hat bei uns zum Glück immer gleich gefunkt, bei unserem DJ genau wie bei Alexander von Tafelspitz. Ein superklasse Catering Service! Wenn sich Alexander und sein Team sich nicht auch schon vor der Party so nett um professionell um alles gekümmert hätte, wäre ich vor Nervosität wahrscheinlich zusammengeklappt. Am Abend lief dann auch alles wie am Schnürchen. Ich habe selten so nette und aufmerksame Servicemitarbeiter erlebt. Diese Feedback haben wir auch von all unseren Gästen bekommen, war natürlich ein tolles Gefühl ist. Ganz abgesehen von dem schmackhaften Buffet, da schwärmt unsere Familie heute noch davon.

 

Nicht so gefunkt, hat es leider bei mir und den meisten Brautgeschäften. Dabei war ich Hamburg, Berlin und sogar Hannover. Dort erreichte die nicht enden wollende Shoppingtour dann ihren Höhepunkt mit einem kurzen Nervenzusammenbruch. Hätte ich nicht meine besser Trendlovski-Hälfte Sylvia dabei gehabt, wäre ich wohl noch im Brautgeschäft in Tränen ausgebrochen. Versucht mal die netten Damen aus den Brautläden zu überzeugen, dass ihr kein Korsagenkleid wollt – gar nicht so einfach. Auch wenn ich mir das mit dem Kleid-Kauf irgendwie lustiger vorgestellt hatte, fand ich am Ende mein Traumkleid von Pronovias. Es wurde so gerade eben noch 3 Tage vor der Trauung aus Barcelona geliefert, da Pronovias dort ihren Hauptsitz hat. Bis zu dem Tag, sah ich mich gedanklich schon im Kartoffelsack vor dem Altar stehen. Also, Mädels mit der Suche nach dem Brautkleid solltet Ihr frühzeitig anfangen.“

Tomi_Dani_2

_MG_2352

_MG_2332

Und verrate uns mal: Was war Dein schönster Hochzeitsmoment?

„Für mich gab es nicht nur den einen allerschönsten Hochzeitsmoment. Es gab so viele tolle Momente. Die Zeremonie in der Kirche hat uns natürlich berührt, die nette Herzenswünsche und lieben Worte unserer Lieben, das war schon toll. Während der Feier habe ich mich immer mal wieder umgeschaut und über die sensationelle Stimmung gefreut, es war so lustig. Eine richtig ausgelassene Party, so hatte ich es mir gewünscht. Alle aber auch wirklich alle (sogar meine 84 Jährige Oma) sind über die Tanzfläche gefegt. Wenn sich die Gäste wohlfühlen und ausgelassen feiern, dann hat sich die ganze Mühe und der Vorbereitungsstress doch gelohnt.“

Tomi_Dani_1

Und zum Schluß – verrate doch bitte Deine Tipps für alle zukünftigen Bräute, die gerade ihre Hochzeit planen!

„Ich würde jeder Braut empfehlen, sich im Vorfeld auf ihr Bauchgefühl zu verlassen. Wie schon erwähnt, trefft Euch mit Eurem Fototeam, dem DJ, dem Catering und wer sonst noch involviert ist. Es muss funken zwischen Euch. Ihr müsst ein gutes Gefühl haben, da kann auch während der Feier nichts schief gehen. Falls dann doch das eine oder andere nicht ganz nach Plan läuft: Keine Panik. Kleine Pannen gibt es bestimmt auf jeder Veranstaltung, lasst Euch davon nicht die Laune verderben, sondern genießt den Tag im Kreise Eurer Lieben und habt Spaß.“

 

Liebe Dani, ganz herzlichen Dank für die Antworten und die wunderschönen Bilder!

 

Liebe Grüße vom Lieschen

 

 

Bilder: Anna & Alfred Fotografie

 

Seit meiner eigenen Hochzeit dreht sich auf Lieschen-heiratet.de alles um die Hochzeitsplanung, Tipps und Hilfe für moderne Bräute. Daneben arbeitete ich als freie Autorin und Texterin sowie als Business Coach für Hochzeitsdienstleister (www.hochzeitsgesellschaft.org). Mit meinem Mann und kleinem Sohn lebe ich im Süden von Hamburg. Und wenn ich mal nicht in die Tasten haue, stecke ich meine Nase gerne in ein gutes Buch, turne auf meiner Yogamatte oder tuckere mit unserem orangefarbenen VW-Bulli durch die Gegend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.