Scheunenhochzeit in Düsseldorf von Hanna Witte

Hanna-Witte-Jule+Albert-100

Wie sieht es eigentlich aus, wenn Hochzeitsprofis heiraten? Einfach wunderbar! Mit ganz viel Liebe und Lachen heirate Bube Dame Herz-Gründer Albert seine Julia Anfang Mai in einer rustikalen Scheune in Düsseldorf. Beide wünschten sich einen Tag mit “ein bisschen Schweden”-Gefühl, mit Liebe zum Detail und zu alten Zeiten, und der Freude an Farben, Leichtigkeit und Ungezwungenheit. Hanna Witte fotografierte, und auch die anderen Kollegen ihres Hochzeitsnetzwerkes trugen ihren Teil zur farbenfrohen Hochzeit bei.

Jule+Albert-karten-3

Jule+Albert-karten-2Bräutigam Albert ließ es sich natürlich als Gestaltungsprofi nicht nehmen, die eigene Hochzeitspapeterie zu entwerfen. In den Karten führte er die Themen Vintage und Baum mit dem Monogram “JA” (ihre beiden Anfangsbuchstaben) zusammen. Am Tag als Albert seine Jule fragte, tobte nicht nur ein ordentlicher Sturm über Düsseldorf, der zahlreiche Bäume entwurzelte, danach pflanzten die beiden anlässlich ihrer Verlobung auch einen Ahornbaum. Klar, dass das Baum-Element eine wichtige Rolle in der Papeterie und Dekoration spielen sollte!

Als Save-the-Date verschickten die beiden eine Postkarte mit Kühlschrankmagnet an ihre Gäste, die Einladungskarte war ein aufwendig und handkonfektioniertes DIN A5-Booklet. Dieses Format fand sich auch beim Programmheft der Zeremonie wieder.

Hanna-Witte-Jule+Albert-1

Hanna-Witte-Jule+Albert-2

Hanna-Witte-Jule+Albert-4

Hanna-Witte-Jule+Albert-6Stylistin Jutta Alvermann von “Der Brautsalon” sorgte für das perfekte Make-up – mit mutigen pinkfarbenen Lippen, passend zum gewählten Farbkonzept. Pinkfarbene Details fanden sich nämlich auf Julias Brautkleid wieder: drei kleine Blümchen aus rosa-pink-weißen Perlen zierten das Dekolleté, auf dem bestickten Gürtel brachte die Designerin Perlen in Pink, Grün und Braun an.

“Ich hatte das Glück, dass Caroline Habicht sich bereit erklärt hat, für mich mein Wunsch-Traumkleid zu designen und anzufertigen. Wichtig für mich war: Ich muss in meinem Kleid tanzen können, es darf mich nicht in meinen Bewegungen einschränken, sondern soll diese unterstützen und verschönern. Ein Hauch von Vintage und Eleganz, aber auch Verspieltheit sollte es versprühen und Farbakzente durften natürlich nicht fehlen”, erzählt Julia. “Das Kleid war und ist mein Traumkleid und ich werde es immer in Ehren halten!”

Hanna-Witte-Jule+Albert-16

Hanna-Witte-Jule+Albert-17

Hanna-Witte-Jule+Albert-20

Hanna-Witte-Jule+Albert-23

Für ihren Hochzeitstag lieh sich die Braut eine Perlenkette und -ohrringe bei Tragkultur, die Anna Malsbenden-Weiß designed hat. Ihren Blumenkranz aus Kamille, weißem Schleierkraut und einem rosa Band stammte wie ihr farbenfroher Blumenstrauß von Die Blumenbinder, die auch für die komplette florale Dekoration sorgten.

Hanna-Witte-Jule+Albert-21

Hanna-Witte-Jule+Albert-8

Hanna-Witte-Jule+Albert-29 2Nach ihrem Getting-ready fuhr Julia zum ehemaligen Kloster der Ordensgemeinschaft der Schwestern des Heiligen Kreuzes – dort sind Freie Trauungen in märchenhafter und kirchlich-andächtiger Atmosphäre möglich. Zuleich auch die einzige Möglichkeit, bei einer Freien Trauung ein Dach über dem Kopf zu haben, ohne dies bereits in der Feierlocation tun zu müssen, wie das Brautpaar zuvor nach intensiver Onlinerecherche herausgefunden hatte.

„Sarah Zimmer hat uns die Räumlichkeiten so gestalten lassen, wie wir es uns vorgestellt haben“, berichten die beiden. „Sie hat uns in allen Fragen zur Seite gestanden und uns mit ihrem ‚Klosterschiff‘ die perfekte Traulocation zur Verfügung gestellt.“

Hanna-Witte-Jule+Albert-39

Hanna-Witte-Jule+Albert-37Auf dem Weg zum dekoratierten Trautisch sang Nicola Quast mit ihren Freunden “You raise me up” und ließ bei den Gästen kein Auge trocken. Getraut wurde das Paar vom Freien Theologen Uwe Liermann: “Er hat unsere Trauung für uns, unsere Familien und Freunden zu einem überwältigten und sehr tränenreichen einmalig persönlichen Ereignis werden lassen. Wir werden dies nie vergessen!”

Hanna-Witte-Jule+Albert-41

Hanna-Witte-Jule+Albert-42

Hanna-Witte-Jule+Albert-44

Hanna-Witte-Jule+Albert-46

Hanna-Witte-Jule+Albert-51

Hanna-Witte-Jule+Albert-52

Hanna-Witte-Jule+Albert-53

Hanna-Witte-Jule+Albert-56

Hanna-Witte-Jule+Albert-60

Hanna-Witte-Jule+Albert-61

Hanna-Witte-Jule+Albert-70“Unsere Hochzeitstorte war ein Wahnsinnsgeschenk von Alberts ehemaliger Lehrerin, Petra Schiffler. Eines Abends hatte sie Albert angekündigt, wenn er mich heiratet, würde sie die Torte machen! Da war ihr allerdings nicht bewusst, dass wir einige Menschen kennen”, erzählen Julia und Albert schmunzeln. “Die Torte ist tatsächlich ein riesengroßes, farbenfrohes unglaublich leckeres Meisterwerk geworden, dass Petra, ihren Mann und die gesamte Nachbarschaft – zahlreiche Tiefkühltruhen mussten her – über Wochen in Atem hielt!”

Hanna-Witte-Jule+Albert-73

Hanna-Witte-Jule+Albert-85

Hanna-Witte-Jule+Albert-89

Hanna-Witte-Jule+Albert-86

Hanna-Witte-Jule+Albert-87

Hanna-Witte-Jule+Albert-92

Hanna-Witte-Jule+Albert-94

Hanna-Witte-Jule+Albert-100

Hanna-Witte-Jule+Albert-101Ein Freund der beiden stellte dem Brautpaar seinen alten Volvo zur Verfügung – “Der ‘alte Schwede’ hat das Bild unserer ‘schwedischen Hochzeit’ komplett gemacht.”

Hanna-Witte-Jule+Albert-104

Hanna-Witte-Jule+Albert-103

Hanna-Witte-Jule+Albert-110Nach ihrem Paarshooting trafen Julia und Albert ihre Gäste in der Scheune B7 wieder. “Korina Kuhles und die Scheune – beides waren Volltreffer für unsere Feier. Die Scheune strahlt Gemütlichkeit und Wärme aus, sie verbindet Vintage mit modernem Chic, freigelegte Backsteinmauern und urige Baumsäulen mit moderner Technik.”

Ganz getreu ihres Farbmottos Rosa-Pink, Grün und Creme hatte das Paar Wimpelketten für die Scheunenhochzeit selbst gemacht, mit Hilfe von Freunden zahlreiche PomPoms gebastelt, Vasen aus Schweden und Deutschland gesammelt und daneben unterschiedlichste Einmachgläser mit Spitzenbändern verziert. Alberts Mutter sammelte auf Trödelmärkten und im Internet verschiedene Besteck-Sets –  welches “aufgrund seines tollen individuellen Looks unsere Tischdeko und den gewünschten Vintage-Charme in Perfektion” ergänzte.

Hanna-Witte-Jule+Albert-111

Hanna-Witte-Jule+Albert-112Die Menükarten sind mein absolutes Highlight: Ein hochformatige Karte mit verkürzter Titelseite, die gleichzeitig auch Platzkarte war. Der Name stand handschriftlich auf dem von der Titelseite nicht verdeckten Innenteil der Karte. Die Rückseite zeigte mit einem Augenzwinkern Deutsch/Schwedische Übersetzungen einiger Begriffe und Sätze. Die Karten steckten in unseren eingeschlitzten Baumscheiben, die zugleich Gastgeschenk waren”, berichtet Albert.

Hanna-Witte-Jule+Albert-108

Hanna-Witte-Jule+Albert-115

Hanna-Witte-Jule+Albert-106

Limeberry sorgte für das leibliche Wohl und einen perfekten Service vor Ort. “Um zu gewährleisten, dass unsere Gäste richtig frisches Essen bekommen, haben wir uns für BBQ entschieden. Da wird das Essen vor Ort auf die Minute zubereitet”, sagen Julia und Albert. “Highlights  laut unseren Gästen waren: Datteldip, Trüffelaioli, Pork Belly, Lable Rouge-Lachs, Grillkäsepäckchen und Katalanisches Tiramisu.” Und passend zur Location in Düsseldorf gab es natürlich Düsseldorfer Alt von der Hausbrauerei Zum Schlüssel.

Hanna-Witte-Jule+Albert-118

Hanna-Witte-Jule+Albert-119

Hanna-Witte-Jule+Albert-121“Unsere Ringe sind Unikate von Tragkultur”, erklären die beiden. “Sie spiegeln unser Thema ‘Baum’ wider. Aus selbstgesammelten Rindenstücken – seit unserem Verlobungstag, dem 09. Juni 2014, dem Tag des Sturmes, gibt es ja immer noch genügend in Düsseldorfs Wäldern – hat Imke unsere Ringe in Champagnergold entstehen lassen.”

So war auch schnell klar, dass alle Gäste eine Baumscheibe als Gastgeschenk erhalten sollten. Auf dieser Scheibe war das “JA”-Emblen und das Hochzeitsdatum eingebrannt. Gleichzeitig dienten die Scheiben als Halter für die Menükarten.

Hanna-Witte-Jule+Albert-126

Hanna-Witte-Jule+Albert-128Als absolute Krönung präsentierte das Brautpaar am Abend ihren mit Alexandra Ritter einstudierten Hochzeitstanz zu den Songs “SexyBack” von Justin Timberlake, “Walking on sunshine” von Katrina and the Waves, “Groove is in the heart (How I met your mother-Vision)”, “I just can’t stop loving you” von Michael Jackson, “Djungle Drum” von Emiliana Torrini und “I love you baby” von Gloria Gaynor. Danach sorgte DJ Markus Rosenbaum für eine gefüllte Tazfläche und Party bis in den Morgen!

Hanna-Witte-Jule+Albert-134Und was waren eure schönsten Momente?

„Unsere Hochzeit war für uns einfach nur unglaublich schön, märchenhaft und emotional. Und wir werden ihn uns immer wieder in Erinnerung rufen, wir haben wirklich jede Sekunde in vollen Zügen aufgesaugt und genossen! Es hat uns so glücklich gemacht, den ganzen Tag und die Nacht in durchweg strahlende Gesichter schauen zu können und das Mitfiebern und Mitfreuen sooo intensiv erleben zu dürfen, es war unser größtes Geschenk!

Wir danken an dieser Stelle nochmal allen, die mit uns gefeiert haben, die an uns gedacht haben und besonders natürlich vor allem unseren Eltern, Trauzeugen, Freunden und Familie, die uns so unglaublich tatkräftig unterstützt haben, so dass unser Traum Wirklichkeit werden konnte.“

Lieben Dank, Julia und Albert, für diese schönen Einblicke! Und lieben Dank auch an Hanna für die Bilder!

 

Liebe Grüße vom Lieschen

 

 

Fotos: Hanna Witte

Location: Eventscheune B7

Papeterie: Schriftstuecke

Brautkleid: Caroline Habicht

Brautstyling: Der Brautsalon

Bräutigamanzug: The Bloke

Trauredner: Uwe Liermann / Pastor

Gesang Trauung: Nicola Quast und Svenja Surra, Honardo Arandela, Martin vor dem Esche.

Trauringe: Tragkultur

Floristik: dieblumenbinder

Weinkisten: Lieschen und Ruth

Catering: Limeberry

DJ: DJ Markus Rosenbaum

Hochzeitstanz: Alexandra Ritter

 

Merken

Comments (2)

  1. Pinkback: Jahresrückblick: Top 15 - eure Lieblingsreportagen - Hochzeitsblog Lieschen heiratet

  2. Pinkback: Julias und Alberts Hochzeit in der Eventscheune B7 Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.