10 Tipps für eine spontane Winterhochzeit

Ladies, in 48 Tagen ist Heilig Abend! Und in 55 Tagen neigt sich das Jahr 2018 seinem Ende entgegen. Wer also ganz spontan in diesem Jahr noch heiraten will/muss/kann/möchte, für die habe ich heute 10 Tipps für die schnelle Organisation einer Winterhochzeit im Standesamt zusammengestellt. Hochzeitsplanung in 30 Tagen? Ohhh, yes!

Winter Wedding Inspiration

1. Legt den Termin fest. Dafür erkundigt ihr euch am besten sofort beim örtlichen, für euch zuständgen Standesamt nach einem freien Termin – man glaubt es nicht, aber der Dezember ist einer der stark gefragtesten Monate zum heiraten! (Und es soll ja Paare geben, die das noch schnell wegen der Steuer machen, jaja…) Eure Familien und Freunde werden es euch aber danken, wenn ihr die Feiertage rund um Weihnachten und Silvester für eure Hochzeit vermeidet, da sind die meisten eh schon verplant.

2. Online statt Print. Spart euch ein Save-the-Date und ladet eure Familie und engsten sofort Freunde richtig ein, sobald der Termin fest steht. Eine Online-Hochzeitseinladung „in schön“ könnt ihr bei Anbietern wie (unbeauftragte Werbung) Greenvelope oder Event Kingdom erstellen und versenden. Und keine Sorge, wenn ihr im kleinen Kreis feiert, muss die Menükarte nicht unbedingt 1:1 mit dem Einladungsdesign übereinstimmen.

3. Umgeht den Locationfrust. Denn so gut wie alle schönen Restaurants, Cafés und Clubs sind sicherlich mit Weihnachtsfeiern ausgebucht – und denkt eher an alternative Mietlocations! Fotostudios, ein cooles Miet-Appartment oder ein Pop-up-Ladenlokal stellen mit ihrem besonderen Ambiente meist die spannendere Location für eine intime Hochzeitsfeier dar. Aber auch in den eigenen vier Wänden zu feiern, macht im Winter richtig Spaß.

4. Shopt Online: Ein schicker Anzug für den Bräutigam ist schnell beim lokalen Herrenausstatter gefunden, fürs Brautkleid startet die Braut lieber einen kurzen Online-Shopping-Tripp! Bei einer standesamtlichen Hochzeit darf es auch ruhig ein kurzes Konfektionskleid in Weiß eines großen Anbieters sein. Daneben bieten auch einige deutsche Labels in ihren Onlineshops kurfristige Versandoptionen an. Wer ein bisschen mehr Zeit hat: Brautkleider mit Ärmeln eignen sich für Winterhochzeiten hervorragend…

5. Denkt an warme Accessoires! Absolut im Trend und ein Must-have für alle Winterhochzeiten – egal, ob standesamtlich, kirchlich oder weltlich – sind aktuell gestrickte Brautpullover und Woll-Capes. Kuschelig warm für den Hochzeitstag und auch danach noch super tragbar.

6. Wählt ein Hochzeitsfarbkonzept, das einfach, schnell und gut umzusetzen ist. Denn im Winter finden sich in den Dekorationsläden hauptsächlich auch nur Winterartikel – ist ja irgendwie klar, nech? Mit einem Farbschema aus Weiß, Gold und Grün macht ihr alles richtig, denn das sieht nicht nur sehr edel aus, es gibt im November und Dezember auch eine reiche Produktauswahl online und in den Läden.

7. Umarmt alle winter-weihnachtlichen Ideen, die euch die spontane Hochzeitsorganisation erleichtern! Statt Winterdeko zu verbannen, integriert einfach Tannenzweige, Zapfen oder goldene Glocken in euer Konzept für die Tischdeko. Und auch Christbaumkugeln können für das passende Flair sorgen: Als gläserne Variante vermitteln sie die Jahreszeit und setzen als hängendes Element funkelnde Akzente.

8. Kerzen, Kerzen, Kerzen! Ladies, macht im Winter die Romantik an! Die wohl wichtigsten und schönen Accessoires für eine Winterhochzeit sind einfach Kerzen. Auf hohen Kerzenständern in Gold, in kleinen Windlichtern oder gläsernen Vasen – Kerzen verströmen mit ihrem warmen Licht immer natürliche, unverkitschte Romantik.

9. Aber bloß kein Rot. Die Farbe Rot bitte bei einer Weihnachtshochzeit nur auf den Nägeln oder auf den Lippen verwenden – sonst kippt euer Farbkonzept tatsächlich sehr schnell ins weihnachtliche. Das gilt natürlich auch für die Gastgeschenke eurer Hochzeit: Hier punktet ihr, wenn ihr gerade NICHT auf weihnachtliche Geschenkideen setzt. Sucht statt Plätzchen oder Pralinen doch lieber praktische Dinge für die kalte Jahreszeit aus, wie selbstgegossene Kerzen oder einen duftenden Badezusatz.

10. Macht eure Paarbilder möglichst früh am Tag. Denkt daran, dass es im Dezember schon sehr früh dunkel wird. Bittet euren Hochzeitsfotografen – jajaja, auch für die standesamtliche, kleine Hochzeit darf es ein Profi sein! – entsprechend früh am Hochzeitstag dazu.

Weitere Ideen für die Weihnachtshochzeit findet ihr auf meinem Pinterest-Board:

Bilder via Pinterest.

Das fleißige "Lieschen" heißt im echten Leben Susanne Rademacher - hallo! 2012 startete ich einen der ersten deutschen Hochzeitsblogs, der mittlerweile zu den beliebtesten in Deutschland zählt. Seit meiner eigenen Hochzeit dreht sich hier aktuell alles um urbane Hochzeiten für moderne Bräute. Neben meinem Blog-Projekt arbeitete ich als Autorin sowie als Business Coach für Selbständige, Kreative und Hochzeitsdienstleister (www.hochzeitsgesellschaft.org). Mit meinem Mann und kleinem Sohn lebe ich im Süden von Hamburg. Und wenn ich mal nicht in die Tasten haue, stecke ich meine Nase gerne in ein gutes Buch, turne auf meiner Yogamatte oder tuckere mit unserem orangefarbenen VW-Bulli durch die Gegend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.