apidae candles: Kerzen als Hochzeitsdeko und Gastgeschenk

Eine besonders clevere Planungsvariante habe ich heute für euch im Gepäck: nämlich Hochzeitsdekoration und Gastgeschenke miteinander zu kombinieren! Funktioniert in der Regel immer besonders gut bei süßen Gastgeschenken und Namensschildern, aber auch bei Kerzen! So kann man mit den handgefertigten Bienenwachskerzen von apidae wunderbare Farbtupfer in Gelb auf den Tischen setzen, am Abend sorgen die Kerzen für den richtigen Romantikfaktor und als kleines Gastgeschenk erfreuen sie auch lange nach der Hochzeit die Gäste.

 

Die gebürtige Amerikanerin Amy Keller setzt bei ihren apidae candles ganz auf Natürlichkeit: reine Zutaten, 100% natürlicher Bienenwachs aus Deutschland, Baumwolldochte, keine künstlichen Zutaten und keine Chemie. Auch bei der Wahl ihrer Kerzenbehälter setzt sie auf Recycling, so finden neben Weinflaschen auch Teegläser, Sake ochoko, Eierbecher oder Einmachgläser eine Verwendung als Kerzenhalter. Der Vorteil: nachdem die Kerze abgebrannt ist, können diese wieder weiterverwendet werden.

 

Und als Amys Schwester Anne ihren Mann Shane in Michigan heiratete, durften die Bienenwachskerzen im Weckglas natürlich nicht fehlen! Ein voller Deko-Erfolg, der sogar von Martha Stewart Weddings aufgegriffen wurde. Aber schaut selbst – sind sie nicht schön?

SA_179

SA_180

SA_266

SA_267

SA_273

SA_282

SA_291

SA_452

Die Kerzen im Weckglas passen nicht nur wunderbar zu Mason Ball Gläsern (hier als Vase im Einsatz), sondern auch zum aktuellen Nature-Trend. Und ich bin ja immer größerer Fan von kreative „Hochzeitsplatzdeckchen“ oder neudeutsch Platzset – was meint ihr? Werden wir das in der nächsten Saison öfters sehen? Besonders schön für ein Buffet – schaut mal, ein paar Ideen habe ich gerade bei Pinterest für euch gepinnt.

 

Liebe Grüße vom Lieschen

 

 

Bilder: harrison-studio

 

Das fleißige "Lieschen" heißt im echten Leben Susanne Rademacher - hallo! 2012 startete ich einen der ersten deutschen Hochzeitsblogs, der mittlerweile zu den beliebtesten in Deutschland zählt. Seit meiner eigenen Hochzeit dreht sich hier aktuell alles um urbane Hochzeiten für moderne Bräute. Neben meinem Blog-Projekt arbeitete ich als Autorin sowie als Business Coach für Selbständige, Kreative und Hochzeitsdienstleister (www.hochzeitsgesellschaft.org). Mit meinem Mann und kleinem Sohn lebe ich im Süden von Hamburg. Und wenn ich mal nicht in die Tasten haue, stecke ich meine Nase gerne in ein gutes Buch, turne auf meiner Yogamatte oder tuckere mit unserem orangefarbenen VW-Bulli durch die Gegend.

Kommentare (6)

  1. Liebes Lieschen,
    zauberhaft! Leider sind meine Gastgeschenke schon fertig (Erdbeer-Marmelade und Apfelgelee, passend zum Thema Hochzeit im Alten Land), aber eines muss ich wissen: Was sind das für Blumen? Die Tischdeko kann man ja 5,5 Wochen vor dem großen Tag locker zum Dritten mal ändern ;-)
    Liebe Grüße, Pia

  2. Liebe Susanne,

    eine wirklich wunderbare Idee mit den Kerzen als Gastgeschenke! Und ich bin auch immer mehr Fan von Platzsets, vor allem von Hochzeitsplatzdeckchen mit Aufdrucken wie ‚Braut‘ und ‚Bräutigam‘ oder ‚Mr‘ und ‚Mrs‘ ;-)

    Liebe Grüße,
    Barbara

  3. Oh wie schön! Vielen Dank Susanne.
    Liebe Grüße, Amy

  4. So schön, hab deine Tischdeko als Inspiration für unsere Taufe genommen! Und dich in meinem Blogbeitrag verlinkt, hoffe, das ist okay für dich?

  5. Pinkback: Eine Taufe im Herbst - so haben wir gefeiert! | Gänseblümchen & Sonnenschein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.