Heute mit der Folge: Na, danke, liebe Dankeskarte!

Dankeskarten_1

Heute juckt es mir in den Finger, unseren Dankeskarten folgenden Brief zu schreiben:

 

„Liebe Dankeskarten,

 

ihr seid wirklich toll. Auch wenn ihr aus Kraftpapier seid, das mein Heimdrucker und auch der Copy Shop um die Ecke leider nicht bedrucken können. Die Stempel machen sich wirklich gut auf euch, und rund 60 mal unseren Hochzeitslogo-Stempel auf euch zu kloppen, war auch gar nicht weiter wild. War ja auch meine Idee, hinten noch einen Schnubbi draufzustempeln und dass es noch extra Fototütchen mit noch einem Stempel geben soll. Also, liebe Dankeskarte, ihr seid wirklich hübsch. Und obendrein tragt ihr ja auch noch diesen schicken kleinen Gürtel aus rot-weißem Garn, individuell in der Länge angepasst.

 

Aber ganz ehrlich, ihr seid einfach ein bisschen zu individuell geworden. Denn ihr toleriert nur einen richtig guten Fineliner-Stift für den Dankeskartentext. Und auch keinen einzigen Rechtschreibfehler – da müsst ihr sofort ganz frisch neu gestempelt werden. Vorne und hinten. Und ob das Masking Tape, mit dem das Foto befestigt ist, so richtig gut auf euch klebt, das ist auch noch nicht so ganz klar. Vor allem: Ihr nehmt ganz schön viel Platz weg.“

 

Und so weiter und so fort.

Dankeskarten_2 

Vielleicht merkt ihr es? Lieschen ist von ihren Dankeskarten ein klitzekleines bisschen genervt. Einen Hauch. Wirklich gaaaaaaaanz wenig nur.

 

Rund vier Wochen nach der Hochzeit kam auch mein ungebrochener Bastelenthusiasmus wieder zum Vorschein, die Dankeskarten aus Kraftpapier wurden aus der Kiste hervorgekramt und dann ging’s los:

 

Fotohochladen

(wer hatte noch mal die Granatenidee einfach alle Bilder beim Fotoanbieter hochzuladen? Ähääääm, wir haben dann eine Woche lang unsere DSL-Leitung gesprengt…. lalalaaaaa),

 

für jeden Gast Fotos auswählen,

 

——– 3 Stunden später ——— bestellen,

 

und -zack- Auftrag nicht angenommen.

 

WAAAAAAAS?

 

Ein aufgeregter Anruf bei der Hotline und ein paar Klicks später, lief dann doch alles rund.

 

Die Bilder kamen und wurden auf die vorbereiteten Tütchen verteilt – bis Lieschen merkte, dass da doch für einige Gäste gar keine oder zu wenige dabei waren. Also: noch mal bestellen!

 

Neue Fotos da. Oooooooooooooooh – es müssen ja noch einige Leute, die gar nicht auf der Hochzeit waren, eine Dankeskarte bekommen. Und nu? Wildes Bildgepuzzel, hin- und hergeschiebe, es wurden kleine Haufen gestapelt und und und…. und wißt ihr was: Heute morgen beim Aufwachen sind mir noch drei Leute mehr eingefallen! Menno!

Dankeskarten_3 

Fazit:

Liebe Bräute, druckt diese Dankeskartendinger einfach schon mit euren Einladungskarten. Macht mit eurem Fotografen ein passendes Dankesfoto und dann ist das auch halbwegs schnell erledigt! Halleleujah! Und bestellt am Besten gleich noch ein paar extra mit – falls ihr auch so Rechtschreibfehlertalentiert seid wie das Lieschen.

 

Und Lieschen wird sich heute die gute Laune nicht verderben lassen und sich gleich mal wieder den lieben Dankeskarten widmen, damit das auch endlich mal erledigt ist (…ich habe da in Sachen Hochzeit und Freundin nämlich so einen herrlichen neuen Auftrag – aber dazu in Kürze mehr, juhu!) Obwohl ich ja auch von anderen Bräuten hörte, dass Dankeskarten so die heimliche Angewohnheit haben bleischwer im Wohnzimmer zu liegen… heheee.

 

Liebe Grüße vom Lieschen

 

 PS: Jaaaaaaaa, Mama, eure Dankeskarte kommt. Bald. Schnellstmöglich. Wirklich. Ganz sicher. Versprochen. Mit der DVD und dem USB-Stick. Kuss!

 

PPS: OMG – wie wird das nur bei den Fotobüchern für Weihnachten???

 

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: