Hochzeitsfotografie-Chiemsee-Ruppografie-1

Ein Highlight der Hochzeitsplanung? Der Schuhkauf! Naja, manchmal kann daraus auch ein kleiner Spießrutenlauf werden, wenn man im Ladengeschäft vor Ort nicht fündig wird (naaaaaa, wer hat hier schon alles Zalando leer bestellt? Mmmm?). Aber der Trend geht eh immer mehr dahin, sich für den großen Tag keine „normalen“, klassisch weißen Brautschuhe zu kaufen, sondern mit farbigen Pumps oder Designerheels Akzente zu setzten. Seien wir doch mal ganz ehrlich, wann hat man denn sonst die Ausrede so viel Kohle für EIN Paar Schuhe auf den Kopf zu hauen? EEEBEN!

 

(Hatte ich schon erwähnt, dass Lieschen im Hochzeitfieber auch ohne mit der Wimper zu zucken, locker mal alleine 80 Euro Zoll und Versand aus den USA gezahlt hat? Klick, bestellt! Da glühte die Kreditkarte, aber hallo! Zu meiner Verteidigung sei gesagt: Mein Hirn war da gerade auf „die-perfekten–Schuhe-gibt-es-einfach-nur-in-New-York“ gepolt. Ähäm. Und meine Quadratlatschengröße ist wirklich schwer zu bekommen. Und dann auch noch Rot. Und flach musste es sein. Und Peep Toes. Is klar. Also. Wirklich. Damit ihr bescheid wisst. Total rational, oder?)

 

Jedenfalls habe ich vollstes Verständnis für alle, die „I do“ in Choo hauchen, eine rote Sohle aufs Parkett legen oder sich in Unkosten stürzen wollen, um die Schuhe passend zur Farbe ihrer Accessoires tragen zu können – es sieht einfach genial aus! So! Klitzekleiner Nachteil bei Pumpslettenhighheelszehenquetschdingsbumsschuhen: spätestens ab Mitternacht wird’s ein bisschen unbequem. Und da kann man die Dinger noch so sehr vorher einlaufen, eintanzen oder so. Da hilft nur eins: Flip Flops!

Hochzeitsfotografie-Chiemsee-Ruppografie-123 

Damit die tanzwütige Braut aber nicht alleine mit bequemen Latschen im Raum steht, dürfen die Gäste auch Flip Flops tragen. Aber keine Sorge, ihr müsst da jetzt nicht für jeden weiblichen Gast ein Paar in der passende Größe besorgen (super schön, aber allein diese Logistik! All diese Größen! Puuuuh… wie fragt man denn die neue Freundin vom Cousin dezent nach ihrer Schuhgröße?!), manchmal reicht auch schon ein kurzer Hinweis in der Einladung oder kurz vor der Hochzeit per Mail: „Und vergesst eure Flip Flops für die späten Abendstunden nicht“ oder „Dresscode: Sommerlich-chique. Für müde Füße sind Flip Flops auf der Tanzfläche  willkommen.“ Die meisten unserer weiblichen Hochzeitsgäste waren da von sich aus ganz pragmatisch und hatten jeweils ihr Paar Flip Flops in der Tasche dabei – schwups, da standen die Mädels glücklich auf der Tanzfläche und rockten ordentlich weiter.

 

Und übrigens: Sollte eure moderne-entspannte Hochzeit auf den heißesten Tag des Jahres mit über 35 Grad fallen, dann bietet euren Gästen doch an, nach dem Essen in gemütlich luftig-leichte Sommerkleidung und Flip Flops zu wechseln. Damit auch kein Mann im Anzug erstickt oder die Damen in Strumpfhosen zerfließen. Ewige Dankbarkeit für kurze Hosen und Sommerkleidchen sei euch sicher!

 

In diesem Sinne – auf ein heißes Pfingstwochenende!

 

Liebe Grüße vom Lieschen

 

 

Bilder: ruppografie

 

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: