tree_lovers_gewinnspiel

Juhuuu – die Jubelwochen zum Bloggeburtstag gehen nun offiziell los!

 

Und heute gibt es zum zweiten Bloggeburtstag einen Knallergewinn, nämlich ein Paar Ringe „Kleiner Zweig“ in Gelbgold 750! Einer davon mit Brilliant! In eurer Wunschgröße! Von tree lovers!

 

Über das feine Ringpaar „Kleiner Zweig“ habe ich im vergangenen Jahr berichtet – und bin von Nicole Eitels Idee, die Struktur der Ringe aus kleinen Ästchen zu gewinnen, weiterhin sehr begeistert! Nicole fertigt jeden Ring ganz individuell, als Verlobungs- oder Ehering und mit außergewöhnlichem Engagement – Nicole spendet nämlich für jeden bestellten Ring einen Baum! Mehr dazu findet ihr auf ihrer Webseite.

 

Nicole von tree lovers und Lieschen suchen heute euch – seid ihr das „tree lovers“-Paar 2014? Um am Gewinnspiel teilzunehmen, beantwortet uns in den Kommentaren folgende Frage: Was verbindet euch mit Bäumen und Natur?

 

Das Gewinnerpaar kann bei Nicole vor Ort in Stuttgart die Ringe beauftragen oder es erhält einen Brief mit Werkzeug zur Ermittelung der Ringgrößen sowie ein Booklet mit allen Ringmodellen. Wenn ein Paar ein anderes Ringmodell als „Kleiner Zweig“ wünscht, kann auch ein anderes Modell gegen einen Aufpreis gewählt werden. Falls die Ringe günstiger sind, wird die Differenz nicht erstattet. Bitte beachtet auch, dass die Herstellung der Ringe circa 6 Wochen in Anspruch nimmt.

 

Zu gewinnen gibt es heute: 1 x 1 Paar Ringe „Kleiner Zweig“ in Gelbgold 750, ein Ring mit Brilliant, Größe nach Wunsch von „tree lovers“ Nicole Eitel. Bitte beachtet, dass die oben abgebildeten Produkte nicht der tatsächlichen Produktgröße entsprechen.

 

Hinterlasst hier einfach bis Mittwoch, den 19. Februar 2014 (23:59 Uhr) einen Kommentar (bitte oben auf “Kommentare” klicken), was ihr mit Bäumen und Natur verbindet. Bitte beachtet auch die Teilnahmebedingungen. Viel Glück!

 

Liebe Grüße vom Lieschen

 

 

Bild: tree lovers.

 

GEWINNER-UPDATE:

Liebe Teilnehmer, da habt ihr es uns aber wirklich nicht leicht gemacht! 90 solch‘ schöne Kommentare gab es hier auf dem Blog noch nie! Da wir nicht einfach nur das Los entscheiden lassen wollten, haben wir als Jury ordentlich lange getagt, diskutiert und uns mit rauchenden Köpfen schließlich für diese sechs Finalisten entschieden:

 

Jannis Kommentar:
Ich komme aus der Stadt, immer umgeben von Autos, Werbetafeln und halblauter Geräuschkulisse. Von Termin zu Termin, um den Tag zu meistern, besser zu werden und mit dem “Lebenslauf” im Laufschritt mitzuhalten. Die wenige Male, die ich in den letzten Jahren raus in die Natur gefahren bin, habe ich eine ganz neue Welt erfahren. Eine Art Gesundheit. Ohne Zeitgefühl, in voller Ruhe und soviel Leben in jedem Grashalm, und alles, was ich brauche, habe ich bei mir. Kein Handy, Computer, Fernseher, Hin und Her, von hier nach dort, nein, nur ich und die Welt. In dieser Weite der Felder und Wälder fand ich Intimität, eine Zusammengehörigkeit und ein Angekommensein, das mir die Stadt bisher nie empfinden lies. In dieser Einfachheit der Natur erfuhr ich die Komplexität der Dinge. Dass es sehr wichtig ist, welche Dinge wir um uns rum haben und welche Dinge wir in unser Leben lassen. Ich habe entschieden, immer ein Stück Natur und Freiheit bei mir zu haben, in Form einer Pflanze zu Hause und am Arbeitsplatz, in Form eines täglichen genussvollen Spazierganges oder hoffentlich in Form eines Ringes um meinen Finger, der mich mit der wichtigsten Sache der Welt verbindet – Freiheit der Natur und die Liebe zu meiner angehenden Verlobten.

Vielen Dank für all diejenigen, die sich Zeit genommen haben, meinen Worten zu folgen, aus einem sonnigen Tag, Jannis

 

Stefanies Kommentar:
Was mich mit Bäumen verbindet! Nicht viel…. Ich bin verheiratet seit April und habe daher sehr neue wunderschöne Eheringe und trotzdem würde ich gerne das traumhafte Paar Ringe gewinnen! Warum?
Meine Mutter und mein Vater sind dieses Jahr schon 32 Jahre verheiratet und sind immer noch verliebt und warum nicht die Ehe mit neuen Ringen erneuern?!
Wir wohnen am Land und meine Eltern haben einen Bauernhof und auch die dazugehörigen Wiesen und Wälder! Zusammen gehn sie immer in den Wald packen sich Brotzeit und Tee ein und machen Ihre Waldarbeit….es ist eine sehr anstrengende Arbeit, aber die beiden geniessen sie…ich glaube ich weiß auch warum…..weil es ziemlich die einzige Arbeit ist die sie zusammen verrichten! Auf einem Bauernhof sind die Aufgaben verteilt…jeder weiß was er zu tun hat und jeder macht seine Arbeit, aber wenn die Beiden in den Wald gehn dann arbeiten sie zusammen!!! Und wenn meine Eltern mit roten Bäckchen und voller Dreck, Laub und kleinen Ästchen im Haar wieder nach Hause kommen dann sind Sie irgendwie noch verliebter ineinander…der Wald tut Ihnen gut!!
Die Ringe wären für meine Eltern, weil der Wald, die Bäume und die Arbeit dort die beiden zusammen hält!!
LG Steffi

 

Jules Kommentar:
Liebes Lieschen, liebe Nicole,
mit einem Baum fing bei mir alles an: Mein Vater hat am Tage meiner Geburt einen Kirschbaum gepflanzt; im Kindergarten war es die große Schaukel im Kastanienbaum, die ich so sehr liebte; nach dem Abitur haben wir alle gemeinsam eine Linde gepflanzt, die uns gleichermaßen Schutz und Rat geben soll; verliebt habe ich mich in einen Landschaftsgärtnermeister; unser Richtfest wurde mit der Pflanzung eines Apfelbaumes gekrönt und wir träumen von einer Birke als Hochzeitsbaum und davon, die Tradition irgendwann fortzusetzen und einen Kirschbaum zu pflanzen…
Eure Jule

 

Danielas Kommentar:
Bäume sind Kindheitserinnerungen pur! Die erste Kinderschaukel bei der sich manchmal die Haare zwischen den Stäben verfingen. Die Schaukel für die “Großen” bei der Rekorde gebrochen werden und mutig Schnelligkeit und Höhe getrotzt und die Schwerkraft überlistet werden will. das erste selbst gezimmerte Baumhaus, auf dem man stolz in einer unfassbaren Höhe von 1m über allem tront, besonders über der kleinen Schwester. Unzählige Bäume bei Wanderungen, die erklommen werden wollten, um vor Räubern im Wald zu fliehen, Drachen zu bekämpfen, als Prinzessin gerettet zu werden, um hoch, hoch und immer höher zu kommen…die Zukunft, die Träume noch vor uns.
Der erste heimliche Kuss, der erste Sonnenaufgang im Wald, die Rückkehr zum Ort der Kindheit wenn aus manchen Träumen Realität wird!

 

Anna Marias Kommentar:
Waldspaziergänge mit meinem Papa; “Hey Anna, weisst du wie dieser Baum heisst? – mhh … mal überlegen eine Fichte? – Neeee, Anna so sieht doch keine Fichte aus” .. hihi

 

Melissa und Saschas Kommentar:
Vergleicht man die Liebe mit einem Baum, so finden wir, haben die beiden viele Gemeinsamkeiten, die sich auch in unserer Partnerschaft feststellen lassen. Eigentlich ist die Liebe wie eine Baum- Hoffnung und der Wunsch zu wachsen stehen am Beginn…Auf gutem Boden gedeiht der zarte Trieb des Baumes- genau wie eine gute Partnerschaft nur dann Bestand haben kann, wenn die Basis von Grund auf stimmt- ein Geben und Nehmen stattfindet, die Möglichkeit besteht sich zu entwickeln und Raum geboten wird Luft zum Atmen zu haben. Eine gute Beziehung benötigt Liebe, Zeit und viel Pflege- auch diese Eigenschaften kommen einem doch irgendwo her bekannt vor oder? Das Bäumchen wächst nach und nach zu einem großen Baum mit starken Wurzeln, festem Stamm und vielen unterschiedlichen Ästen heran. Zu einem Großen und Ganzen. Genau wie der Baum die Tücken des Alltags zu meistern, den Unwettern des Lebens zu trotzen, standhaft zu bleiben und uns auf einander verlassen zu können, wie er auf seine Wurzeln, ist unser großer Wunsch für unsere gemeinsame Ehe.
Herzliche Grüße Melissa und Sascha

 

UND jetzt – Trommelwirbel – gewonnen hat die Eheringe von tree lovers die liebe Jule! Du bekommst in Kürze ein E-Mail von uns!

 

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: