Urbane Sommerhochzeit in der Oberhafenkantine Berlin von Onamora

OnamoraPhotography-143

Ja, richtig gelesen, liebe Hamburger! Die Berliner haben auch eine Oberhafenkantine – die Replika steht auf auf dem Gelände der Arena-Berlin in Treptow. Und ist heute Schauplatz dieser Knaller-Hochzeit von Anna und Sascha, die Olivia Tänzer von Love Circus als Hochzeitsplanerin begleitete. Diese Detailliebe des Brautpaares, sich den ganzen Tag um das Wohl ihrer Gäste zu kümmern – grandios! Und dieses Berliner Dienstleisterensemble, ein Träumchen!

OnamoraPhotography-02

OnamoraPhotography-01Braut Anna erzählt euch mal ein bisschen über ihren Hochzeitstag: „Ach, es war ganz herrlich! Wir haben, praktisch und sehr romantisch zugleich, an unserem elften Jahrestag geheiratet und hatten das volle Programm: morgens Standesamt, nachmittags Kirche und danach eine wunderschöne Feier in der Oberhafenkantine in Berlin.“

Und das nenne ich mal Service: Da ihre standesamtliche Trauung bereits um 9.30 Uhr stattfand, konnten sich ihre Gäste vor der Zeremonie an der mobilen Espressobar von Effi Biest stärken.

OnamoraPhotography-04

OnamoraPhotography-03

OnamoraPhotography-05

OnamoraPhotography-06

OnamoraPhotography-07

OnamoraPhotography-08

OnamoraPhotography-09

OnamoraPhotography-10

OnamoraPhotography-11

OnamoraPhotography-12In ihrem eigenen Opel-Oldtimer ging es im Anschluss für die Braut zurück in die eigene Wohnung, während sich Bräutigam Sascha bei Freunden umzog.

Ihren Hochzeitstag machten neben ihren Familien und Gäste besonders die vielen, tollen Dienstleister zu einem ganz besonderen Erlebnis, erzählt Anna:

„Oh ja! Gott sei Dank! Wo soll ich anfangen… Die wichtigsten waren sicherlich unsere wunderbare Fotografin Laima Chenkeli von Onamora, die uns schon für mehrere Familienfotoshootings vor der Linse hatte und bei der wir dementsprechend sicher waren, dass die Fotos der Knüller werden. Und natürlich Olivia von Love Circus, die dem Fest den roten Faden verliehen hat und unsere verschiedenen Wünsche ganz wunderbar zusammengebracht hat. Außerdem hat sie mit ihrem Team natürlich den Tag selbst koordiniert und uns den Auf- und Abbau abgenommen.

Der Mann des Abends war auf jeden Fall Gernot Karger von Fuchs und Gans Catering, den ich schon lange kenne und der mit seiner unglaublichen Firma einfach ALLES kann. Er hat sich im Jahr vorher gefühlt zwanzigmal mit uns getroffen und vom Menü über die Servicedetails bis zu den Stromanschlüssen und der Parksituation an der Kirche um unglaublich viel gekümmert.

Wir hatten außerdem noch sooo tolle andere Dienstleister; tolle Musiker zum Beispiel. Einen unglaublichen Chor in der Kirche, die extra für uns zwei Stücke von Sportfreunde Stiller einstudiert haben, außerdem einen Sänger/Gitarristen, der unsere Wünsche für während der Ankunft in der Location perfekt umgesetzt hat und einen tollen DJ, der auch während des Dinners schon absolut tolle Musik gespielt hat. Nix mit Löffelmusik!

Die wichtigste Frau des Vormittags war für mich Eva Dieckhoff von Beautiful Bride, die nicht nur meine Haare und mein Makeup so toll gemacht hat, sondern mit ihrer Art auch noch extrem beruhigend für mich war. Ich musste ihr echt gar nix sagen und hab mich in der mich aufregendsten Phase des Tages, kurz vor der kirchlichen Trauung, extrem gut aufgehoben gefühlt.

Natürlich gab es auch in den Monaten und Wochen vor der Hochzeit schon ganz wichtige Menschen, allen voran Viktor Lis von Rooks and Rocks, der für die zwei tollen Outfits meines Mannes verantwortlich war und Anne Wolf, die mein vor Jahren heimlich online gekauftes Vera-Wang-Kleid für mich gekürzt und in den perfekten Zustand versetzt hat – die Stunden bei ihr waren für mich natürlich ganz besonders und es war gut zu wissen, dass so ein Profi mein Kleid bearbeitet.

Am Tag selbst waren dann der unglaubliche Tortentisch von meiner lieben Freundin Dilek Topkara von der Dilekerei und die Blumen von Mary Lennox ein Highlight. Ein tolles Erinnerungsstück ist unser Caketopper von Catmade Weddings und dessen Erstellung und die vielen Mails mit Claudia waren eine große, große Freude für mich.

Unsere tolle Location und die Jungs von der Oberhafenkantine Berlin erstaunen mich noch immer. Sie waren jederzeit wahnsinnig hilfsbereit und nahezu euphorisch bei der Planung unserer Hochzeit mit dabei, was für mich wirklich keine Selbstverständlichkeit, aber sooo hilfreich und beruhigend war. Martin, deren großartiger Barmann, hat mit uns über Wochen soo viele Details durchgesprochen, immer mit seinem Notizheft im Anschlag und er hat am Abend so leckere Drinks gemixt, unsere Gäste waren nachhaltig begeistert. Die Oberhafenkantine hat extra für uns noch besondere Gläser angeschafft und lauter solche Dinge. ich bin immer noch völlig hin und weg!

Die tolle Papeterie hat Ann von Pretty in Print gemacht und wir waren sehr, sehr happy damit. Sie hat mit uns akribisch nach den perfekten Farben gesucht und es war eine so angenehme Zusammenarbeit und ein großartiges Ergebnis!“

OnamoraPhotography-27

OnamoraPhotography-13

OnamoraPhotography-14

OnamoraPhotography-15

OnamoraPhotography-16

OnamoraPhotography-17

OnamoraPhotography-18

OnamoraPhotography-23

OnamoraPhotography-29

OnamoraPhotography-26

OnamoraPhotography-30

OnamoraPhotography-32

OnamoraPhotography-39

OnamoraPhotography-40

OnamoraPhotography-46

OnamoraPhotography-48

OnamoraPhotography-51

OnamoraPhotography-52

OnamoraPhotography-53

OnamoraPhotography-56

OnamoraPhotography-57

OnamoraPhotography-58

OnamoraPhotography-61

OnamoraPhotography-65

OnamoraPhotography-67

OnamoraPhotography-68

OnamoraPhotography-75

OnamoraPhotography-69

OnamoraPhotography-72Frich gestärkt nach ihrer kirchlichen Trauung fuhren Anna und Sascha mit der Hochzeitsgesellschaft zur Oberhafenkantine. „Die Location sah aus wie ein Festivalgelände, einfach traumhaft, und das Dinner sowie die Drinks waren absolut großartig. Dank des Wetters konnten wir bis spät nachts ohne Jacke draußen tanzen“, erinnert sich Anna.

„Ich habe natürlich schon länger vorher immer mal ein paar Sachen gekauft, wie zum Beispiel farblich passende Ballons, und wir haben in der heißeren Planungsphase dann echt viele Sachen zusammengesucht und Kisten möglichst ordentlich gepackt, damit der Aufbau am Tag selbst dann gut klappt. Mein einziges richtiges DIY-Projekt waren aber die Stoffservietten für alle Gäste, die ich mit meiner Mama zusammen dip-dye-mäßig gefärbt habe. Viel mehr hätte ich nervlich wahrscheinlich nicht geschafft, aber auf die war ich echt stolz und die Arbeit hat sich sehr gelohnt, finde ich!“

OnamoraPhotography-89

OnamoraPhotography-79

OnamoraPhotography-78

OnamoraPhotography-77

OnamoraPhotography-77

OnamoraPhotography-80

OnamoraPhotography-99

OnamoraPhotography-98

OnamoraPhotography-93

OnamoraPhotography-92

OnamoraPhotography-101

OnamoraPhotography-94

OnamoraPhotography-83

OnamoraPhotography-96

OnamoraPhotography-102

OnamoraPhotography-115

OnamoraPhotography-114

OnamoraPhotography-107

OnamoraPhotography-106

OnamoraPhotography-124

OnamoraPhotography-125

OnamoraPhotography-116

OnamoraPhotography-117

OnamoraPhotography-112

OnamoraPhotography-126

OnamoraPhotography-128

OnamoraPhotography-129

OnamoraPhotography-137

OnamoraPhotography-133

OnamoraPhotography-122

OnamoraPhotography-134

OnamoraPhotography-135

OnamoraPhotography-136Und Anna, was war Dein schönster Hochzeitsmoment?

„Schwer, sich zu entscheiden. Ich denke, dass das der Gesang des Chores während der Trauung war. Die zwei Stücke von Sportfreunde Stiller in der Chorversion sind für mich unglaublich tolle Liebeslieder und passen sehr gut zu Sascha und mir. Das war sehr romantisch und ich hatte mir das vorher jahrelang ausgemalt und gewünscht, diese Lieder bei unserer Trauung von einem Chor zu hören. Dass das dank der Recherche meiner Mutter geklappt hat, war ein absoluter Traum!“

Und Deine Tipps für alle zukünftigen Bräute?

„Solange Ihr keinen Kredit aufnehmen müsst, sprengt ruhig ein bißchen das Budget. Ich glaube, wir lagen am Ende knapp 50% drüber, und es war uns jeden Cent wert. Dieser Tag war so unvergesslich schön und ich würde kein Detail missen wollen. Ausgeben tut man sein Geld ja eh, dann doch am besten für die Liebe :-)

Außerdem ganz wichtig: Man kann Dienstleister gar nicht genug briefen und connecten. Eine RICHTIG gute Absprache im Vorfeld macht das Brautpaar am Hochzeitstag tausendmal entspannter!

Außerdem sucht Euch Dienstleister, die Ihr auch menschlich gerne mögt. Es hat uns so viel Spaß gemacht, an diesem wichtigen Tag so viele liebe Menschen zu haben, die sich um uns und unsere Gäste kümmern.“

OnamoraPhotography-139

OnamoraPhotography-140

OnamoraPhotography-143

OnamoraPhotography-144

OnamoraPhotography-131

OnamoraPhotography-146

OnamoraPhotography-145

OnamoraPhotography-147

OnamoraPhotography-148

OnamoraPhotography-150

OnamoraPhotography-151

OnamoraPhotography-156

OnamoraPhotography-154

Liebe Anna, lieber Sascha, es war mir ein größtmöglichstes Vergnügen die Ehre zu haben eure Hochzeit zu zeigen! Und liebe Laima, tausend Dank für diese wunderbaren Bilder!

Liebe Grüße vom Lieschen

 

 

Bilder: Onamora

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Comments (3)

  1. Beate Ahrend

    OHH MEIN GOTT WIE SCHÖN!
    …ich muss heiraten!

  2. Pinkback: Hochzeitstrend Eis am Stil: Paletas, SchleckDruff & Popster zum Sektempfang - Hochzeitsblog Lieschen heiratet

  3. Pinkback: Best of 2017: die beliebtesten Reportagen - Hochzeitsblog Lieschen heiratet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.